10 Days of Iranian Cinema | 12. – 21.06.2020

Die Frage nach Widerstand oder Flucht beschäftigt die Bewohner*innen des Iran kontinuierlich. Sie wird im iranischen Kino, das für seine Avantgarde und Popularität bekannt ist, schon seit jeher gespiegelt und reflektiert. Mit „10 Days of Iranian Cinema“ präsentieren wir online einen Einblick in das iranische Kino.

Die Filmreihe besteht aus zwei Sektionen: „Displaced Realities“, ein Programm mit fiktiven und dokumentarischen Langfilmen, und „Fight or Flight“, ein Kurzfilmprogramm. Dazu kommen Gespräche mit Filmemacher*innen und Expert*innen des iranischen Kinos.

Kuratiert von Afsun Moshiry und den Berliner Festspielen

https://www.berlinerfestspiele.de/de/berliner-festspiele/programm/on-demand/iran-filme.html

Check Also

Richard Wagner und Hafiz; Hafiz und die Hafiz-Rezeption im Abendland

Markus Fiedler[1] | Im Abendland stieg das Interesse am persischen Dichter und Mystiker Hafiz (1315-1390) …

Studenten aus 133 Ländern an iranischen Universitäten

Der Leiter des Generalbüros nichtiranischer Studenten der Studentenorganisation sagte: „Derzeit studieren und lernen Studenten aus …

312 iranische Filme bewerben sich zum 38. Internationales Fadschr-Festival

Mehr als 300 iranische Spielfilme, Dokumentationen und Kurzfilme bewerben sich um die Teilnahme am 38. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.