Dienstag , 17 Mai 2022
defa
Home » Iran » Zehn Tage der Morgendämmerung

Zehn Tage der Morgendämmerung

Die „Zehn Tage der Morgendämmerung“ (persisch دهه فجر) gelten die Tage zwischen dem 1. und 11. Februar. Der letzte der Tage ist ein Feiertag im Iran und wird Tag der Islamischen Revolution genannt.

Damit wird der zehn Tage gedacht zwischen Rückkehr Imam Chomeinis aus dem Exil am 22. Bahman und der Ausrufung der Islamischen Republik im Iran. Damit soll des Anbruches des neuen Zeitalters gedacht werden. Als Tag des Sieges der Islamische Revolution gilt der Tag, an dem Imam Chomeini die Islamischen Republik im Iran ausgerufen hat am 22. Bahman (11. Februar).

Am 1. Februar 1979 landete Imam Chomeini in Teheran und besuchte als erstes den Märtyrerfriedhof Behescht-e Zahra, auf der er in seiner historischen Rede die baldige Gründung der Islamischen Republik Iran angekündigt hat. Er erklärte das von Schah Muhammad Reza Pahlavi eingesetzte Shapour Bachtiar Kabinett für illegal und forderte zum Umsturz auf.

Imam Chomeini setzte am 5. Februar eine Übergangsregierung unter Leitung von Mehdi Bazargan als Premierminister ein. Am 8. Februar schworen die im Land verbliebenen Luftwaffenoffiziere Imam Chomeini ihre Treue.

Am 10. Februar erklärte das Bachtiar Kabinett eine Ausgangssperre. Imam Chomeini forderte alle Bürger auf, auf die Straßen zu kommen. Soldaten und Polizisten liefen zu den Demonstranten über.

Am 11. Februar, nachdem er verzweifelt versucht hatte zumindest von Resten der Armee Unterstützung zu erhalten und gescheitert war, trat Bachtiar ab und floh nach Paris. Die Islamische Revolution hatte gesiegt.

Check Also

Ferdowsi-Gedenktag in Iran

Der 25. Ordibehesht nach iranischem Kalender (15. Mai) ist der Gedenktag der persischen Sprache und …

Imanipour verurteilt Mord an Journalistin Shirin Abu Aqla

Der Märtyrertod von „Shirin Abu Aqla“, einer Veteranin und besorgten Journalisten des Al-Jazeera-Netzwerks, hat, während sie in Jenin über die Verbrechen des Besatzungsregimes in Jerusalem berichtete, einen weiteren Vorhang der Brutalität und Unverschämtheit dieses Besatzungsregimes vor den Augen der Welt geöffnet.

IRANISCHE KULTUR MITTEN IM KIEZ- Berliner Woche über Iran-Haus

Hier kommt ein Bericht über uns in der beliebten Wochenzeitschrift Berliner-Woche. Unser Dank an die …

Webinar: Der Qu´ran und die Gesellschaft der Menschheit

Wir laden ein, zu einem Webinar über den heiligen Qur´an und der Qur´anforschung in Deutschland …

Iranische Komödie Enferadi in Berlin

Für Liebhaber des Iranischen Kinos ergibt sich am 11. Juni in Berlin die Möglichkeit, neben …

PAPER ART AWARD an Afshan Daneshvar aus Iran

In diesem Jahr erhielt Afshan Daneshvar mit vier Arbeiten den Papierkunstpreis „Paper Art Award“. Neben drei weiteren Künstlern wurden die Arbeiten des iranischen Künstlers ausgezeichnet. Die Arbeiten wurden vom Haus des Papiers - dem Berliner Papiermuseum in Berlin angekauft.