Montag , 6 Dezember 2021
defa
Home » Wissenschaft » Abkommen zwischen Deutschland und Iran

Abkommen zwischen Deutschland und Iran

Das gemeinsame Zusammenarbeitsabkommen auf dem Gebiet Seeforschung wurde zwischen dem iranischen Institut für Ozeanographie und Atmosphärenforschung und dem deutschen Leibniz-Institut unterzeichnet.

Für Iran unterzeichnete Dr. Farzaneh Momtazi, die Professorin des Instituts, und für Deutschland Dr. Charles Oliver Coleman, Leiter der Abteilung für Krebstiere des Museums für Naturkunde als Vertreter des Leibniz-Instituts für Evolutions. Iran und Deutschland werden durch diesen Wissens- und Technologieaustausch ihre wissenschaftliche Beziehungen vertiefen.

Im Rahmen dieses Abkommens werden die beiden Seiten die Krebstiere im Persischen Golf und im Golf von Oman gemeinsam erforschen.

Die Flohkrebse, die aus den beiden genannten Golfen kommen, werden diesem Abkommen zufolge identifiziert und einen Datenbank auf der Basis von DELTA-Software für sie erstellt.

Check Also

dpa

Ausstellung zeigt iranische Kunst aus fünf Jahrtausenden

Die Kulturgeschichte Irans steht im Mittelpunkt einer Ausstellung in der James-Simon-Galerie auf der Berliner Museumsinsel. …

Dough-Brühe – Ein leckeres iranisches Gericht 

Die Dough-Brühe (persisch: آبگوشت دوغ) bildet eine sehr schmackhafte und dazu nährstoffreiche Speise der Stadt …

Von der Raupe zur Seide

Sonderprogramm des Museums für Islamische Kunst zu der Ausstellung „Iran.Kunst und Kultur aus fünf Jahrtausenden“ …

Vernissage: Iran. Kunst und Kultur aus fünf Jahrtausenden

Morgen ist es soweit. Die hochbrisante Ausstellung „Iran. Kunst und Kultur aus fünf Jahrtausenden“ in …

Der historische Bazar von Täbriz

Der im Zentrum von Täbris gelegene Bazar war zwischen dem 12. und 18. Jahrhundert eines …

Die Erhaltung des Weltkulturerbes trotz Krieg und Terror

Das Kulturerbe verleiht uns eine Identität  und manchmal dient es dazu, die Kulturunterschiede zu zeigen.  …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.