Bastam in der Provinz West-Aserbaidschan

Bastam (persisch: بسطام) ist eine historische Stadt aus dem 7. Jh. v.Chr. im Norden der iranischen Provinz West-Aserbaidschan.

Die heutige Stadt ist vor allem berühmt für die gleichnamige Festung, die sich auf einem 1.300 m hohen Felsrücken befindet.

Die Festung diente zur Kontrolle über die angrenzende Ebene und Sicherung der Ost-West-Verbindungen. Die Ruinen wurden bei Ausgrabungen entdeckt und auf das 7.-9. Jh. v.Chr. datiert. Maßgeblich beteiligt an den Ausgrabungen war der deutsche Wolfram Kleiss vom deutschen archäologischen Institut in Teheran. Kleiss leitete die Ausgrabungen ab 1969.

Aus der Stadt stammt Bayazid Bistami. Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt gehört der Kaschane-Turm.

 

Check Also

Konferenz zum kulturellen Dialog zwischen Iran und Italien

Die vierte virtuelle Konferenz zum kulturellen Dialog zwischen Iran und Italien hat am Mittwoch stattgefunden. …

In Gedenken an Prof. Annemarie Schimmel

Am Dienstag, dem 27. Oktober 2020 fand im Kulturhaus Schwartzsche Villa in Berlin eine Hommage …

5 iranische Kurzfilme auf dem Exground Filmfest in Deutschland

Fünf iranische Kurzfilme haben es geschafft, am 33. Exground Film Festival teilzunehmen, das vom 13. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.