Das Zeitmuseum in Teheran

Das Zeit-Museum (persisch: موزه زمان) ist das erste Museum für Zeitmess- und Anzeigewerkzeuge im Iran und wurde im Juni 2008 eröffnet. Das Museum zeigt die Entwicklung der Zeitmesswerkzeuge von den frühen Morgenstunden bis zur Gegenwart und untersucht die Bedeutung der Zeit in der Geschichte der Menschheit.

Das Museumsgebäude mit einer Fläche von ca. 700 Quadratmetern befindet sich auf einer Fläche von ca. 5.000 Quadratmetern und ist eines der bekanntesten nationalen Denkmäler in Bezug auf bildende Kunst, Fliesen, Mogharnas und vielem mehr.

Durch die Bereitstellung eines geeigneten Hintergrunds für dieses Thema hat sich das Museum mit Themen wie dem Zeitkonzept, den Ansichten verschiedener ethnischer Gruppen und Nationen sowie ihrer Einstellung zur Zeit und der Entwicklung der Zeitmessinstrumente und der Uhrenindustrie befasst.

Im Freiraumbereich dieses Museums befinden sich Modelle der ersten Uhren sowie einer Sonnenuhr aus dem Jahr 3000 v. Chr., sowie Wasser- und Sanduhren. Im Inneren des Museumsgebäudes befindet sich eine Sammlung der exquisitesten mechanischen Uhren, Kalender und zeitbezogenen Themen.

Check Also

Parkour-Weltmeisterschaften: Iranischer Traceur wird Weltmeister

Der iranische Traceur Yasin Hematinejad gewann die Goldmedaille beim Internationalen Parkour-Wettbewerb, der aufgrund des Ausbruchs …

Filmwoche: Manifestationen von Widerstand und Selbstverteidigung

Anlässlich des 40. Jahrestages des gegen den Iran verhängten acht jährigen Krieges und der Woche …

Die heilige Verteidigung erwies sich als sehr kostspielig für die Angreifer

Das Oberhaupt der Islamischen Revolution, Imam Seyyed Ali Chamenei, sagte, die siegreiche Verteidigung Irans gegen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.