Donnerstag , 6 Oktober 2022
defa
Home » Nachrichten » Der Al-Quds-Tag erinnert an das Elend in Palästina

Der Al-Quds-Tag erinnert an das Elend in Palästina

Der Al-Quds-Tag ist eines der wichtigsten Ereignisse der Gegenwart, das jedes Jahr trotz des Kampfes zionistischer Anhänger, das Thema Palästina als Hauptthema der islamischen Welt zu vergessen, die globale Bewegung zur Unterstützung Palästinas und der palästinensischen Sache jedes Jahr dynamischer macht und die Welt an den Schmerz und das Leiden dieser unterdrückten Nation erinnert.

Siebzig Jahre nach der Rücksichtslosigkeit des internationalen Systems und den falschen Entscheidungen des Systems der Vereinten Nationen in Bezug auf die palästinensischen Gebiete leidet das palästinensische Volk immer noch unter dem westlichen Kolonialismus, und das Leiden der Menschen in dieser Region ist noch nicht vorbei.

Die internationale Gemeinschaft, die die anhaltende Unterdrückung des Besatzungsregimes in Jerusalem genau kennt und sich dessen bewusst ist, hat diesbezüglich noch keine wirksamen Maßnahmen ergriffen.

Das zionistische Regime hat nicht nur seine Besatzung nicht aufgegeben, sondern auch seine menschlichen Verbrechen unter Verstoß gegen internationale Gesetze und Vorschriften stetig erhöht.

Al-Quds-Tag wurde 1979 auf Initiative des geistigen Führers des Iran, Ayatollah Khomeini, in Solidarität mit dem palästinensischen Volk und Unterstützung gerufen wurde. Es wird am letzten Freitag des heiligen Monats Ramadan gefeiert.

Der Al-Quds-Tag ist eine Gelegenheit, den Schrei der unterdrückten Menschen in Palästina von der Welt zu hören, insbesondere der neuen Generationen, die sich der Geschichte der Palästinenserfrage nicht bewusst sind, und ihn als ein sehr wichtiges Thema für die internationale Gemeinschaft vorzustellen.

In diesen Jahren hat die Generalversammlung der Vereinten Nationen immer Resolutionen verabschiedet, die die Besetzung des zionistischen Regimes und die Anerkennung des Selbstbestimmungsrechts des palästinensischen Volkes bestätigen.

Jedes Jahr gehen Tausende Muslime, Christen, Juden, Menschenrechtsgruppen, antizionistische Organisationen in Europa auf die Straße und unterstützen die legitimen Rechte des muslimischen palästinensischen Volkes.

In diesem Jahr wird aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus kein Programm anlässlich des Al-Quds-Tages im Land abgehalten.

 

Check Also

Buchbesprechung: Die Kunst des Widerstands im Islam

Das Iran-Haus in Berlin lädt ein: Webinar Buchbesprechung: Die Kunst des Widerstands im Islam Die …

Webinar: Iranistik in Deutschland

Das Iran-Haus lädt in Kooperation mit der Iranistik Stiftung und dem Saadi Kulturinstitut zu einem …

Wunderlandschaft des Kandovan (Fotostrecke)

Das Felsendorf Kandovan liegt in der Provinz Ost-Aserbaidschan und in der Stadt Osku mit Häusern …

Naturattraktionen der Provinz Ardabil

Die Provinz Ardabil hat neben ihren historischen Sehenswürdigkeiten auch viele unberührte Naturattraktionen, die Touristen anziehen. …

Der historische Basar von Uramanat

Der historische Basar von Nodesheh, einer Stadt in der von der UNESCO ausgewiesenen Region Uramanat …

Wüstentourismus in Semnan

Ein dem Wüstentourismus gewidmetes Festival soll am 6. und 7. Oktober 2022 in der nordzentralen …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.