Samstag , 24 September 2022
defa
Home » Iran » Persönlichkeiten » Der Wissensstatus des Imam Muhammad Baqir (a.)

Der Wissensstatus des Imam Muhammad Baqir (a.)

Abü Dschaʿfar Muhammad ibn ʿAli Zain al-ʿÄbidin, genannt al-Bäqir (Persisch ابو جعفر محمد بن علي زين العابدين،امام باقر)  war Sohn von Ali Zain al-Abidin und Vater von Dschaʿfar as-Sädiq. Er ist der fünfte Imam der Imamiten.

Imam Baqir (a.) wurde am 1. Radschab 57 n.d.H. geboren (676 n.Chr) bzw. nach anderen Überlieferungen am 3. Safar.

Wegen der Ähnlichkeit, die er mit seinem Großvater hatte, wurde er Mohammed genannt. Gemäß Ibn Khalikan, hat der Imam den Titel „Baqir“ (Spalter des Wissens) aufgrund seines reichlichen Wissens von Deen und seiner Begeisterung, andere Leute zu lehren, erhalten. Viele Historiker wie z. B. Yakubi behaupten, dass der Imam offenes Wissen spaltet, so das es geprüft ist und des Tiefen untersucht sind, so dass es zu all den Leuten wahrheitsgemäß und richtig ausgebreitet werden kann.

Schekh Tusi schreibt, ein Mann unter den Syrern besuchte Imam Mohammed Baqir (a) und sagte, „Da Sie ein Mann des Wissens sind und das Lernen Ihrer Versammlung fruchtbar, wertvoll und mir wert ist, so besuchte ich Ihre Lehrsitzung, aber ich habe Feindschaft mit Ihnen und Ihrer Abstammung.“ Der Imam antwortete ihm nicht.

Nach einigen Tagen wurde dieser Mann krank. Der Imam (a) besuchte ihn zusammen mit seinen Freunden und saß an seinem Bett, und erkundigte sich nach seiner Gesundheit. Als der Syrer die Gnade und Großherzigkeit des Imams sah, bereute er in höchstem Maße, was er gesagt hatte, und war beschämt. Er wusste nicht, was er dem Imam (a) antworten sollte.

Der Imam gab Anordnungen über seine Speise, Behandlung seiner Familienmitglieder, betete für ihn und ist aufgestanden. Es dauerte nicht lange, dass er geheilt wurde und das Leidenbett verließ. Den nächsten Tag, erreichte er die Versammlung des Imams (a) und drückte seine Reue aus, über das, was er gesagte hatte und bat um Entschuldigung und wurde einer der dauerhaften und immerwährenden Freunde des Imams(a).

Da das Wissen und die Weisheit des Imam (a), wie bei den anderen Imamen, von der Offenbarung hervorgebracht wurde, versagte er nie eine Antwort zu geben. Seine Persönlichkeit des Wissens und der Weisheit hatte eine solche Gnade, Größe, Herrlichkeit und Pracht, dass die Gelehrten in seiner Versammlung wie die Kinder vor einem Lehrer waren.

Wann immer der Imam (a) in der Sitzung der Lehren saß, verschüttete der Tropfen des Wissens und der Weisheit auf die Herzen seiner Studenten wie gesättigte Wolke. Jeder profitierte davon gemäß seiner eigenen Kapazität und Leistungsvermögen.

Schließlich, ist Imam Mohammed al-Baqir (a) am 7. Zul Hijja 114 Hijrah, nach vielen Jahren von Schwierigkeiten, Kummer und Arbeit für die Islamische Kultur, im Alter von 57 Jahren, durch den Befehl Heshams vergiftet und gemartert worden. Sein reiner und erhabener Körper wurde neben den Gräbern der anderen Imame auf dem Friedhof Baqi’s begraben.

Check Also

Der Seele Seele – von Faridudin Attar übersetzt von Prof. Annemarie Schimmel

Der Seele Seele von Faridudin Attar übersetzt von Prof. Annemarie Schimmel Der Frühling kommt mit …

„World War III“ vertritt das iranische Kino bei den Oscars 2023

Die für die Oscar-Einreichungen zuständige Jury hat den Film „World War III“ vom Regisseur Houman …

4.000 Jahre alte Reliefs im Westen des Iran werden restauriert

Eine neue Runde von Restaurierungsarbeiten an den Anubanini-Flachreliefs, die auf etwa 4.000 Jahre geschätzt werden, …

Der Arba´in Marsch – Neue Fotoausstellung in der Hafis-Galerie

Besucher der Hafis-Galerie in Berlin sehen eine Fotoausstellung über den weltweit größten Friedensmarsch, nämlich den …

Internationale Gastronomiemesse in Teheran

Teheran wird Mitte November Gastgeber einer internationalen Gastronomiemesse sein, berichtete CHTN am Mittwoch. Die 5. …

Der Iran belegt den 4. Platz in der wissenschaftlichen Produktion traditioneller Medizin

Der Iran steht weltweit an vierter Stelle bei der Produktion von Wissenschaft auf dem Gebiet …