Die Berufung Muhammad´s [mab’ath]

Unter „Berufung“ [mab’ath] (persisch: مبعث) bzw. „Aussendung“ des Propheten Muhammad (s.) wird der Tag der ersten Offenbarung in verbaler Form verstanden, wobei die ersten fünf Verse der Sure „al-Alaq“ (96. Sure) ausgesprochen wurden.

Die Berufung erfolgte am 27. Radschab 13 Jahre vor der Auswanderung (bzw. im 40. Jahr des Elefanten nach damaliger Zeitrechnung). Eine detaillierte Darstellung ist bei der ersten Offenbarung nachzulesen.
Vorab war bereits in der Nacht der Bestimmung der gesamte Heilige Qur’an ins Herz des Propheten Muhammad (s.) eingegeben worden. Am Tag der „Berufung“ wurden die ersten Verse aus dem Herz auf die Zunge des Propheten Muhammad (s.) gebracht.
Unter dem Tag „Berufung“ wird die Bekanntgabe an Menschen verstanden. Die eigentliche Berufung erfolgte vor der Geburt und war dem Propheten Muhammad (s.) von Anfang seiner Lebzeit bewusst, wie auch anderen, die es an besonderen Zeichen erkannten, wie der christliche Mönch Bahira.
Der Tag wird in verschiedenen Teilen der islamischen Welt mit Festlichkeiten gefeiert.

Gemälde von Hassan Rouhl-amin

http://www.eslam.de/begriffe/b/berufung.htm

Check Also

Imam Chomeini, Führer der stabilsten Revolution der Welt

Imam Ayatollah Seyyed Ruhollah Muousavi Chomeini (17. Mai 1900 – 4. Juni 1989) war ein …

Der Rückzug der Trunkenen | Gedicht von Imam Chomeini

Der Rückzug der Trunkenen   von Imam Chomeini   Hab keine Reinheit in der Sitzung …

Chadidscha Thaqafi – Ehefrau von Imam Chomeini

Chadidscha Thaqafi (persisch: خديجه ثقفي) war die Ehefrau von Imam Chomeini. Sie wurde auch Batul …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.