Montag , 2 August 2021
defa
Home » Architektur » Die Freitagsmoschee von Marand

Die Freitagsmoschee von Marand

Die Freitagsmoschee von Marand (persisch مسجد جامع مرند) wurde im Jahr 731 n. Chr. unter der Herrschaft von Abu Sa’id Bahadur Khan erbaut und befindet sich im Zentrum der Stadt Ost-Aserbaidschan.

Der Hauptbereich mit sechs Kuppeldecken bildet die Grundfläche der Moschee. Die Mihrab, im südlichen Teil gelegen, ist mit Koranverse in kufischen Schriftzeichen und mit schönen Stuck und modernen Arbeiten verziert.

Heute ist der Boden der Moschee drei Stufen tiefer als das Niveau der angrenzenden Gasse und ein langer 12 – Meter – Korridor mit drei Kuppelbögen verbindet den Eingang mit dem Shabestan.

Marand (persisch تربت حيدريه) ist die Hauptstadt des Verwaltungsbezirk Marand in der Provinz Ost-Aserbaidschan. 2016 hatte die Stadt ca. 131.000 Einwohner.

Mihrab der Freitagsmoschee Marand

Check Also

Der Abschuss von Iran-Air-Flug 655 – ein Versehen?     

Eine Untersuchung von Dr. Markus Fiedler Am 3. Juli 2021 jährt sich der Abschuss eines …

Die Lagune von Bandar-e Anzali

Die Lagune von Bandar-e Anzali (persisch تالاب بندر انزلی) in der nordiranischen Provinz Gilan erstreckt …

Yusch; ein Dorf in der Provinz Mazandaran

Yusch (persisch یوش) ist ein Dorf in der Provinz Mazandaran in Nordiran. Ein Dorf dessen …

Ernte von Mohammadi-Rosen im Dorf Zanasudsch in Alamut

Das Dorf Zanasudsch (زناسوج) ist eines der Dörfer in der weniger als 40 km entfernten …

Iran gehört zu den Top 10-Impfstoffproduzenten der Welt

Der stellvertretende Leiter des Lenkungsausschusses für die Umsetzung der umfassenden wissenschaftlichen Landkarte des Landes sagte: …

Iraner wird an der Power Lifting-Weltliga teilnehmen

Der Leiter der Jugend- und Sportabteilung von der Stadt Malayer erklärte, dass der iranische Sportler …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.