Dienstag , 18 Januar 2022
defa
Home » Iran » Natur » Die Haraz-Straße

Die Haraz-Straße

Die Haraz-Straße (persisch جاده ی هراز) ist eine berühmte Straße im Norden der Islamischen Republik Iran.

Es handelt sich um die bedeutsame Straßenverbindung von Teheran in den Norden, durch die Provinz Mazandaran bis ans kaspische Meer. Die Straße begleitet den Haraz-Fluss durch das Tal zwischen Amol und Rudehen, woher der Name der Straße herrührt.

Die Straße ist diejenige, die am Nächsten den Berg Damavand heranführt. Auf der Strecke befindet sich auch der Imamzade Haschim.

Check Also

Leila Hatami wird Juryleiterin des 28. Vesoul Filmfestivals

Die iranische Schauspielerin Leila Hatami wird die Jury des 28. Internationalen Filmfestivals des asiatischen Kinos …

Rustam, Raḫaš, Yazd und Sīmurġ – Die Sage von Rustam und Sohrāb in der Version der Mandäer; Ein Beispiel für Akkulturation

Gabriele Dold-Ghadar Das Phänomen der Akkulturation Kultur, so Thomas F. Glick/Oriol Pi-Sunyer, umfasst nicht nur …

Iranischer Filmabend in Berlin: „Darkoob“ Der Specht

Filmfreunde aufgepasst! Am 28. Januar 2022 wird das iranische Drama aus dem Jahre 2017 im …

Das Fadschr Film Festival findet gleichzeitig in allen Provinzen des Iran statt

Der Chef der iranischen Kino-Organisation kündigte an, dass das Fadschr Film Festival (Fajr Filmfestival) gleichzeitig …

Osku-Brot: eines der leckersten traditionellen Brote im Iran

Osku-Brot (persisch: نان اسکو), ist das traditionelle Brot, besonders im Landkreis Osku in der Provinz …

Das Seidenhaus: Eines der schönsten historischen Bauwerke des Iran

Das Gebäude selbst stammt aus der Qajar-Zeit und wurde in die iranische Liste des nationalen …