Die Rudkhān-Festung – Eine mittelalterliche Festung in Gilan

Die Rudkhān-Festung (persisch قلعه رودخان) ist eine mittelalterliche Befestigung in der Provinz Gilan im nördlichen Iran. Sie liegt 25 km südwestlich der Stadt Foman.

Die zwischen zwei Gipfeln eines Berges errichtete Stein- und Ziegelfestung wurde während der Herrschaft der Seldschuken von den Ismailiten erbaut.

Sie verfügt heute noch über 42 intakte Türme, zwei Toranlagen sowie mehrere Gebäude und zieht sich in einer Höhe von 670 m bis 715 m über eine Strecke von 1.550 m und erstreckt sich über zwei Erhebungen eines Bergrückens. Dabei bedeckt sie eine Fläche von 50.000 m².

In der Nähe der Festung befindet sich der Ghal’eh Rudkhan-Fluss, der in nördliche Richtung fließt.

Check Also

Spektrum Iran – 33. Jahrgang 2020, Heft 3/4

Die neue Ausgabe von Spektrum Iran ist unter der Schriftleitung von Dr. Ahmadali Heidari veröffentlicht …

Borrell beschreibt den Mord an Fachrisadeh als Straftat

Der Hohe Vertreter für Außen- und Sicherheitspolitik der EU, kritisierte den Mord an dem Präsidenten …

US-Pfarrer kritisiert unmenschliche US-Sanktionen gegen Iran

Ein US-Pfarrer hat die unmenschlichen US-Sanktionen gegen Iran insbesondere im Medizin-Bereich verurteilt. „Alle Gruppen, die …