Montag , 27 Januar 2020

Fest der Geburt von Jesus Christus in Teheran

Zu Weihnachten haben Christen in der Kirche Surp Gevorg in Teheran die Geburt von Jesus Christus gefeiert.

Weihnachten wird als Fest der Geburt Christus am 25. Dezember gefeiert. Weihnachten ist eindeutig das beliebteste Kirchenfest, das alljährlich bei vielen Christen, aber auch bei Nicht-Christen eine sentimentale Gemütsverfassung hervorruft. Nach einer Kalendernotiz wurde die Feier der Geburt von Christus am 25. Dezember zum ersten Mal im Jahr 336 in der Stadt Rom gefeiert.

Die Kirche Saint George (Gevork) wurde 1884 erbaut und befindet sich im Süden von Teheran. Die in der Qadschar-Ära errichtete Kirche war ursprünglich ein Altar, wurde jedoch zu einer Kapelle, als die armenische Bevölkerung während der Regierungszeit von Fath Ali Shah in Teheran wuchs. Viele berühmte Armenier-Iraner dieser Zeit sind auf dem Kirchhof begraben.

Seit jeher besuchen viele iranische Pilger aus dem ganzen Land die Kirche während der drei heiligen Tage, um dem heiligen Georg zu gedenken und an religiösen Zeremonien teilzunehmen. Die drei Tage finden an den letzten Septembertagen statt. Die Kirche beherbergt auch armenische ältere Menschen, die im Alter keinen Hausmeister haben. Das Pflegeheim ist auf öffentliche Spenden angewiesen, um Dienstleistungen für ältere Menschen anbieten zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.