Imam Chomeini (r) hat gezeigt, dass die Supermächte verwundbar sind

Der oberste Führer der Islamischen Revolution, Imam Chamenei, erklärte in einer Fernsehsprache anlässlich des 31. Jahrestages des Todes von Imam Chomeini (r) am Mittwoch, dass Imam Chomeini (r) gezeigt habe, die Supermächte verwundbar seien.

In dieser Fernsehrede, die um 11:00 Uhr Ortszeit live von Fernsehsendern des Landes übergetragen wurde, bezeichnete der Oberste Führer der Islamischen Revolution Imam Chomeini als einen Mann, der immer nach Veränderung gestrebt hat, und fügte hinzu: „Er hat die größten Veränderungen in seiner Zeit geschaffen.“

„Die Einstellung gegenüber Weltmächten und Supermächten zu ändern, war eines der Prinzipien, die Imam Chomeini geschaffen hat. Zu dieser Zeit ahnte niemand, dass es möglich sein würde, dem Willen der Vereinigten Staaten zu widerstehen“, betonte er.

„Imam Chomeini hat getan, was er uns laut US-Präsidenten gedemütigt hat. Das war wirklich so. Der Imam und seine Anhänger haben die Supermächte buchstäblich gedemütigt. Sie haben die Mächte besiegt“, fügte er hinzu.

Imam Chamenei beschrieb die Veränderung in der Sicht der Menschen auf sich selbst und die Gesellschaft als eine weitere Entwicklung, und erinnerte daran, dass die iranische Nation eine demütigende Sicht auf sich selbst hatte. Imam Chomeini (r) verwandelte dies in ein Gefühl der Würde und des Selbstbewusstseins.

 

Check Also

Die Pforte der Weisheit von Friedrich Rückert

Weil der Prophet (s.) gesprochen hat: Ich bin die Stadt der Weisheit, Ali aber ist …

Friedrich Rückert

Friedrich Rückert (16.5.1788 – 31.1.1866) war deutscher Dichter, Übersetzer und Orientalist, dessen Arbeiten im Bereich …

Der Feuerturm in der Stadt Tabriz

Der Feuerturm oder Yanghin-Turm (persisch: برج آتشنشانی برج یانقین) befindet sich in der Stadt Tabriz …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.