Imam Chomeinis Brief an seine Ehefrau Chadidscha Thaqafi

Diesen Brief schrieb Imam Khomeini (Gott habe ihn selig) an seine werte Ehefrau während seines Aufenthaltes in Beirut an im Jahre 1933.

„Möge ich mein Leben für Sie opfern. Während dieser Zeit, in welcher ich wegen der Ferne zu meinem Augenlicht, Liebling und der Kraft meines Herzens betrübt bin, denke ich stets an Sie. Und Ihr schönes Antlitz befindet sich im Spiegel meines Herzens. Meine Liebste, ich hoffe, dass Allah Sie gesund und glücklich bewahrt. Gleich wie schlecht es mir geht, es vergeht, doch dank Allah ist alles, was bisher gewesen ist, gut gewesen. Und nun befinde ich mich im schönen Beirut. Wahrlich, Sie fehlen mir hier. Es ist schön mir das Meer und die Landschaft anzuschauen. Es ist bedauerlich, dass meine Liebste nicht dabei ist, um diese wunderbare Landschaft genießen zu können. Mögen Sie ein ehrenvolles Leben führen.“

 

http://www.eslam.de/manuskripte/briefe/imam_chomeini_an_seine_ehefrau.htm

 

Check Also

Trauerzeremonien und Klagelieder zu Aschura | Dokumentarfilmwoche | 7. – 11. September 2020 | 17 Uhr

Ein Blick auf das iranische Kino |  Dokumentarfilmwoche Trauerzeremonien und Klagelieder zu Aschura Anlässlich des …

Mubahala-Vers im heiligen Qur´an

Mubahala bedeutet „Flehen“ zu Allah und bezieht sich auf folgenden Vers aus dem Heiligen Qur’an: …

Iranische Teppichmuster

Ein typisches Motiv des handgeknüpften iranischen Teppichs ist das Baummotiv (Deracht). Dieses wird entweder als …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.