Iran an vorderster Front im Kampf gegen den Drogenhandel

Der ständige iranische Botschafter bei internationalen Organisationen in Wien sagte, dass die Islamische Republik an der Spitze des Kampfes gegen den Drogenhandel auf internationaler Ebene stehe.

Kazem Gharibabadi machte die Bemerkungen in einem Brief an den Exekutivdirektor des Büros der Vereinten Nationen für Drogen und Kriminalität Ghada Fathy Ismail Waly am Samstag.

Er kritisierte ferner die Untätigkeit einschlägiger internationaler Organisationen auf diesem Weg.

Laut Gharibabadi haben iranische Strafverfolgungsbeamte im Jahr 2020 mehr als 1147 Tonnen verschiedener illegaler Drogen beschlagnahmt, was einem Wachstum von 41 Prozent gegenüber 2019 entspricht.

Der iranische Diplomat stellte ferner fest, dass die iranischen Drogenbekämpfungskräfte im vergangenen Jahr 2851 bewaffnete Zusammenstöße mit Drogenhändlern hatten, die 2020 zum Zerschlagen von 2196 Drogenbanden und zum Martyrium von 10 iranischen Offizieren führten.

Check Also

Richard Wagner und Hafiz; Hafiz und die Hafiz-Rezeption im Abendland

Markus Fiedler[1] | Im Abendland stieg das Interesse am persischen Dichter und Mystiker Hafiz (1315-1390) …

Halim in Ramadan

Im islamischen Fastenmonat Ramadan ist es Brauch, Halim (Persischer Weizenbrei mit Lammfleisch, حلیم) zu verteilen. …

Studenten aus 133 Ländern an iranischen Universitäten

Der Leiter des Generalbüros nichtiranischer Studenten der Studentenorganisation sagte: „Derzeit studieren und lernen Studenten aus …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.