Mittwoch , 5 Oktober 2022
defa
Home » Wissenschaft » Iran nimmt mehr internationale Studierende auf als je zuvor

Iran nimmt mehr internationale Studierende auf als je zuvor

Mit dem Ziel, die Situation des Iran in der Frage der Einreise internationaler Studierender zu würdigen, hat das Jahrbuch der iranischen Einwanderung mit Unterstützung des Vizepräsidenten für Wissenschaft und Technologie die Statistiken in diesem Bereich dargelegt und eingeführt.

Obwohl die Zahl ausländischer Studierender im Iran in den letzten zehn Jahren zugenommen hat, ist die aktuelle Zahl ausländischer Studierender im Iran weit von den Zielen des Sechsten Entwicklungsplans und der Anziehung von 75.000 ausländischen Studierenden entfernt.

Die Zahl der internationalen Studierenden in den Jahren 1390 bis 1399 hat sich verachtfacht und ist von 5.845 Studierenden auf 44.350 Studierende gestiegen.

Der Anteil ausländischer Studierender an der Gesamtzahl der Studierenden im Zeitraum 1390 bis 1399 ist von 0,15 % auf 1,39 % gestiegen. Afghanische Studierende mit 46 % und irakische Studierende mit 24 % stellen die größte Gruppe ausländischer Studierender im Iran.

Check Also

Naturattraktionen der Provinz Ardabil

Die Provinz Ardabil hat neben ihren historischen Sehenswürdigkeiten auch viele unberührte Naturattraktionen, die Touristen anziehen. …

Der historische Basar von Uramanat

Der historische Basar von Nodesheh, einer Stadt in der von der UNESCO ausgewiesenen Region Uramanat …

Wüstentourismus in Semnan

Ein dem Wüstentourismus gewidmetes Festival soll am 6. und 7. Oktober 2022 in der nordzentralen …

Internationale Konferenz für Tourismus und Spiritualität in Yazd

Die Zentralprovinz Yazd wird Gastgeber einer internationalen Konferenz über spirituellen Tourismus sein, berichtete CHTN am …

Färberdistelfest in Hamedan

Anlässlich der nationalen Tourismuswoche (27. September bis 4. Oktober) fand kürzlich im Dorf Qabaq Tappeh …

Zwischen Sprachgenealogie und Sprachkontakt: Hybride bzw. Erb-/ Lehnwortpaare des Deutschen und Persischen | Teil I

Sara Rahmani [1] | Einleitung Die natürlichen Sprachen der Welt sind mindestens in zweierlei Hinsicht miteinander …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.