Maria im heiligen Koran

Gott machte im heiligen Koran die Geburt Jesu von einer jungfräulichen Mutter als Zeichen seiner Allmacht und Kraft (Vers 50/Al Mu’minun), welcher in der Schöpfung wie Adam war, obwohl dieser weder ohne einen Vater noch ohne eine Mutter erschaffen wurde und die Schöpfung Jesus ohne Vater für Ihn ein Leichteres darstellte (Vers 59/ Aal Imran).

Gott gibt der reinen Maria, die erstaunt war ein Kind zu erwarten, ohne dass sie von einem Mann berührt wurde und ohne unkeusch zu sein als Antwort:

„Dies ist Mir ein Leichtes! Und Wir wollen ihn zu einem Zeichen machen für die Menschen und zu einer Barmherzigkeit von Uns.“
(Heiliger Koran, Verse 20-21/ Maryam)

Check Also

Internationales Tennisturnier in Kish

Vom 23. bis 31. Januar findet auf der iranischen Insel Kish ein internationales Tennisturnier statt, …

„The Switchman“ beim niederländischen Filmfestival als „Bester Animationsfilm“ ausgezeichnet

Der Animationsfilm „The Switchman“ vom iranischen Filmemacher Mahdi Khorramian wurde beim Fluxus Animation Film Festival …

Iran, ein faszinierendes Land mit beeindruckender Geschichte | 27.01.2021

In einer neuen Folge unserer Serie Kulturprogramm mit Autoren begrüßen wir Journalisten Volker Taher Neef …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.