Samstag , 23 Oktober 2021
defa
Home » Sehenswürdigkeit » Qasr-e Schirin in Kermanschah
Chosrau (Khosrow) Palast in Qasr-e Schirin

Qasr-e Schirin in Kermanschah

Qasr-e Schirin (persisch قصر شيرين) ist eine Stadt in der iranischen Provinz Kermanschah in der Nähe der Grenze zum Irak.

Die Stadt liegt auf der rechten Seite des Flusses Hulwanrud. Qasr-e Schirin war eine wichtige Karawanserei auf der Handelsroute, die Bagdad mit dem Iran verband.

Die Stadt beherbergt viele Ruinen aus der Periode der Sassaniden. Dazu gehören auch Palastruinen. Der Name der Stadt bedeutet Schirins Palast. Schirin war die Lieblingsfrau des persischen Großkönigs Chosrau II.

1639 wurde hier zwischen den Safawiden und den Osmanen der Vertrag von Qasr-e Schirin unterzeichnet, der 150 Jahre sporadischer Kriege zwischen den beiden Staaten über territoriale Konflikte beendete.

Check Also

Buchmesse Spezial – Gottes geheimer Name von Kathleen Göbel

Die Bezeichnung „schönste Namen“ [al-asmā-ul-husnā] geht auf den Vers 7:180 im heiligen Qur´an zurück, in …

Buchmesse Spezial: Der Rosengarten von Scheich Saadi mit Kathleen Göbel

Für all diejenigen, die es nicht schaffen, die Buchmesse zu besuchen, folgt hir ein Videobeitrag: …

Was ist die Einheit und was nicht?

Die Woche der Einheit Der Hintergrund zur Woche der Einheit entspringt einer Unklarheit über das …

Live-Performace- Iranische Miniaturmalerei

Am Freitag, und Samstag ist die talentierte Künstlerin Fatemeh Yavari am Iran-Stand und präsentiert ihre …

Irans Eishockey-Nationalmannschaft der Frauen wird Vizemeister

Die iranische Frauen-Eishockeymannschaft belegte bei den internationalen Eishockey Clubs Cup Wettbewerben in Dubai, den zweiten …

Webinar: Der Verdrängungsprozess kultureller und künstlerischer Aktivitäten von physischen Gebäuden zum Cyberspace

Das Iran-Haus lädt ein: Webinar: Der Verdrängungsprozess kultureller und künstlerischer Aktivitäten von physischen Gebäuden zum …