Schah Tscheragh (persisch: آرامگاه شاه‌چراغ)

Schah Tscheragh ist ein Imamzade in Schiraz in dem gleich zwei Nachkommen eines der Zwölf Imame (a.) begraben ist.

Schah Tscheragh bedeutet im Persischen „Kaiser des Lichts“. In dem Mausoleum sind Amir Ahmad (gestorben 835 n.Chr.) und Mir Muhammad beigesetz, beides Söhne Imam Musa al-Kathims (a.) und Brüder von Imam Ali al-Ridha (a.). Sie hatten während der Verfolgung durch die Abbasiden Zuflucht in der Stadt Schiraz gefunden. Das Imamzade gilt als eines der berühmtesten in der Islamischen Republik Iran.

Der erste Bau des Mausoleums wurde Atabak Sa’ad ebn-e Zangi gewidmet. Während der Herrschaft der Timuriden im 14. Jh. n.Chr. ließ Königin Taschi Khatun den Bau renovieren und weiterentwickeln. Weitere Renovierungen folgten im 18. und 19. Jh. n. Chr während der Herrschaft des Qadscharen. Fath Ali Schah ließ den Bau erweitern, 1958 wurde die Kuppel erneuert.

Check Also

Die Pforte der Weisheit von Friedrich Rückert

Weil der Prophet (s.) gesprochen hat: Ich bin die Stadt der Weisheit, Ali aber ist …

Friedrich Rückert

Friedrich Rückert (16.5.1788 – 31.1.1866) war deutscher Dichter, Übersetzer und Orientalist, dessen Arbeiten im Bereich …

Der Feuerturm in der Stadt Tabriz

Der Feuerturm oder Yanghin-Turm (persisch: برج آتشنشانی برج یانقین) befindet sich in der Stadt Tabriz …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.