Samstag , 23 Oktober 2021
defa
Home » Nachrichten » Süße Zitronen aus Iran in Deutschland immer beliebter

Süße Zitronen aus Iran in Deutschland immer beliebter

„Die süße Zitrone ist in den Ländern Europas und Asiens aufgrund ihrer hohen Qualität bekannt und es wird erwartet, dass bis Ende dieses Jahres 500 Tonnen süße Zitronen ins Ausland exportiert werden“, sagte er.

Ali Jokar, Direktor des landwirtschaftlichen Dschihad der Stadt Jahrom in der Provinz Fars, gab bekannt, dass dieses Jahr 70 Tonnen süße Zitronen aus dieser Stadt nach Europa exportiert wurden.

 „Die süße Zitrone hat Käufer in den Staaten am Rande des Persischen Golfes und das Produkt wird von Europa, den Niederlanden, Deutschland und Großbritannien gekauft“, fügte er hinzu.

Ihm zufolge beträgt die Anbaufläche für süße Zitronen in Jakhrom mehr als 10.000 Hektar, und es wird erwartet, dass in diesem laufenden Jahr in dieser Stadt 400.000 Tonnen süße Zitronen geerntet werden.

 

Check Also

Buchmesse Spezial – Gottes geheimer Name von Kathleen Göbel

Die Bezeichnung „schönste Namen“ [al-asmā-ul-husnā] geht auf den Vers 7:180 im heiligen Qur´an zurück, in …

Buchmesse Spezial: Der Rosengarten von Scheich Saadi mit Kathleen Göbel

Für all diejenigen, die es nicht schaffen, die Buchmesse zu besuchen, folgt hir ein Videobeitrag: …

Live-Performace- Iranische Miniaturmalerei

Am Freitag, und Samstag ist die talentierte Künstlerin Fatemeh Yavari am Iran-Stand und präsentiert ihre …

Irans Eishockey-Nationalmannschaft der Frauen wird Vizemeister

Die iranische Frauen-Eishockeymannschaft belegte bei den internationalen Eishockey Clubs Cup Wettbewerben in Dubai, den zweiten …

Die Rayen-Zitadelle in Kerman

Etwa 90km südöstlich von Kerman liegt in 2700 m Höhe die Kleinstadt Rayen, über der …

Webinar: Der Verdrängungsprozess kultureller und künstlerischer Aktivitäten von physischen Gebäuden zum Cyberspace

Das Iran-Haus lädt ein: Webinar: Der Verdrängungsprozess kultureller und künstlerischer Aktivitäten von physischen Gebäuden zum …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.