Zehn Prozent mehr Besucher in Qazvin im Vergleich zum letzten Jahr

Vergleicht man die letzten neun Monate des Jahres 2019 mit dem Vergleichszeitraum des Vorjahres, so ergibt sich laut der iranischen Kulturerbe-Organisation ein Wachstum um 10%, wobei die Anzahl der gezählten Besucher in diesem Zeitraum in Qazvin auf 11.300 stieg.

Qazvin ist eine Stadt in Iran, die von 1548 bis 1598 Hauptstadt des Safawiden-Reiches war. Es liegt knapp 180 km nordwestlich von Hauptstadt Teheran.

Über 1400 Kulturerbe in dieser Provinz wurden auf die Liste der Nationalkulturerbe genommen.

Freitagsmoschee von Qazvin, Heydarieh-Madrasa, Imamzade Hossein, Karawanserei von Sa’d al-Saltaneh, Nabi-Moschee, Pavillon Tschehel Sotun, Meimoon Ghal’eh und Stadttore von Qazvin zählen zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten dieser Provinz.

https://de.irna.ir/news/83588876/Zehn-Prozent-mehr-Besucher-in-Qazvin-im-Vergleich-zum-letzten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.