Dienstag , 17 Mai 2022
defa
Home » Iran » Kultur » Zoolbia und Bamieh: Iranische Desserts zu Ramadan

Zoolbia und Bamieh: Iranische Desserts zu Ramadan

Zoolbia ist ein süßer, knuspriger iranischer Krapfen der aus einem leicht fermentierten Teig hergestellt und mit Safran und Rosenwasser aromatisiert wird. Im Iran werden Zoolbia und Bamieh traditionell während des Monats Ramadan zum Iftar, dem Fastenbrechen nach Sonnenuntergang und Nowruz (iranisches Neujahr) serviert.

Diese besondere persische Süßigkeit wird aus einem leicht fermentierten Teig hergestellt und mit Safran und Rosenwasser aromatisiert.

Was ist Zoolbia?
Zoolbia ist ein süßer, knuspriger iranischer Krapfen, der normalerweise zusammen mit einer Tasse Tee serviert wird. Der süße Krapfen besteht aus Maisstärke, Joghurt und Mehl, das leicht fermentiert, in eine Quetschflasche gegeben und in heißem Öl frittiert wird. Das Ergebnis ist ein knuspriges Teigknäuel, das an Trichterkuchen erinnert.

Nach dem Frittieren werden Zoolbia in einem Zuckersirup eingeweicht, der mit Safran, Rosenwasser und manchmal Kardamom und gemahlenen Pistazien aromatisiert ist.

Unterschied zwischen Zoolbia und Bamieh
Zoolbia und Bamieh sind frittierte Desserts aus dem Nahen Osten, die mit Rosenwasser und Safransirup überzogen sind, aber diese persischen Rezepte haben unterschiedliche Formen und werden aus unterschiedlichen Teigarten hergestellt.

Bamieh wird aus einem Brandteig-ähnlichen Teig hergestellt und mit einem Spritzbeutel mit Sternspitze geformt.

Zoolbia wird aus einem dünnen Teig hergestellt und mit einer Quetschflasche geformt, ähnlich wie Trichterkuchen mit einer knusprigeren Textur.

 

 

Check Also

Imanipour verurteilt Mord an Journalistin Shirin Abu Aqla

Der Märtyrertod von „Shirin Abu Aqla“, einer Veteranin und besorgten Journalisten des Al-Jazeera-Netzwerks, hat, während sie in Jenin über die Verbrechen des Besatzungsregimes in Jerusalem berichtete, einen weiteren Vorhang der Brutalität und Unverschämtheit dieses Besatzungsregimes vor den Augen der Welt geöffnet.

IRANISCHE KULTUR MITTEN IM KIEZ- Berliner Woche über Iran-Haus

Hier kommt ein Bericht über uns in der beliebten Wochenzeitschrift Berliner-Woche. Unser Dank an die …

Webinar: Der Qu´ran und die Gesellschaft der Menschheit

Wir laden ein, zu einem Webinar über den heiligen Qur´an und der Qur´anforschung in Deutschland …

Iranische Komödie Enferadi in Berlin

Für Liebhaber des Iranischen Kinos ergibt sich am 11. Juni in Berlin die Möglichkeit, neben …

PAPER ART AWARD an Afshan Daneshvar aus Iran

In diesem Jahr erhielt Afshan Daneshvar mit vier Arbeiten den Papierkunstpreis „Paper Art Award“. Neben drei weiteren Künstlern wurden die Arbeiten des iranischen Künstlers ausgezeichnet. Die Arbeiten wurden vom Haus des Papiers - dem Berliner Papiermuseum in Berlin angekauft.

Das historische Dorf Palangan in Kurdistan

Die große Feier des Heiligen Monats Ramadan fand am Mittwochabend im historischen Dorf Palangan in …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.