Montag , 6 Februar 2023
defa
Home » Iran » Natur » Das Naturschutzgebiet von Bijar

Das Naturschutzgebiet von Bijar

Das Naturschutzgebiet von Bijar im Osten der Provinz Kurdistan liegt auf den Anhöhen und ist demnach feuchten Luftströmungen ausgesetzt, dementsprechend ist der Niederschlag hoch und daher gibt es auch zahlreiche permanente und saisonale Quellen in der Region.

Das Wildleben ist ebenfalls üppig und besteht aus Säugetieren, Vögeln und Fischen. Hauptsächlich Steinböcke und Ziegen haben sich auf Hügeln und weniger hohen Gebieten angesiedelt, gelegentlich trifft man auch auf Rehe.

Der braune Bär, Wildschweine, Wölfe sowie Wildkatzen und Hasen sind andere Bewohner des Naturschutzgebietes.

Zieh- und einheimische Vögel wie Rebhühner, Lerchen, Reiher und viele andere leben und fliegen im und um das Gebiet.

Die Flüsse Ghamtschai und Ghezel-Ouzan fließen hier durch, so findet man hier Fische wie Capoeta und Brautfische sowie den Biber. Für Touristen und Besucher bietet die Natur ein schönes Schauspiel.

Check Also

41. Int. Filmfestival Fadschr in Teheran

Die 41. Ausgabe des Fadschr International Film Festival wurde am Mittwoch, dem 1. Februar 2023 …

Asadullah (Löwe Gottes)

Der Löwe wird im Heiligen Quran einmal erwähnt (74:51), wobei ein Esel vor ihm flieht. …

Imam Alis (a.) Geburt

Die Geburt Imam Alis (a.) gehört zu den Wundern der Geschichte des Islam. Imam Ali …

Die Islamische Revolution im Iran und der Kampf um die Souveränität

Dr. Markus Fiedler | Eine große Errungenschaft der Islamischen Revolution im Iran von 1979 ist …

Frauen glänzen in der wissenschaftlichen Forschung

Von Mehdi Garshasbi | Iranische Frauen haben bewiesen, dass sie einen großen Beitrag zum Fortschritt …

Iran auf dem Weg zur Weltmacht in Forschung und Wissenschaft?

Dr. Markus Fiedler | Wenn in deutschen „Qualitätsmedien“ vom Iran die Rede ist, so fallen immer …