Mittwoch , 7 Dezember 2022
defa
Home » Iran » Natur » 12 Reiseziele für Naturliebhaber

12 Reiseziele für Naturliebhaber

Es hat sich bestätigt, dass die Verbindung mit der Natur viele geistige und körperliche Vorteile bietet, ganz zu schweigen von dem Vergnügen, von einer wunderschönen Landschaft umgeben zu sein. Die Mehrheit der potenziellen Iran-Reisenden denkt normalerweise an große Städte wie Teheran, Isfahan, Yazd und Schiraz oder an antike Denkmäler wie Persepolis oder die Dschameh-Moschee von Isfahan.

Um das Beste aus Ihrer Zeit zu machen, beschränken Sie sich nicht auf so große und alte Städte oder Sehenswürdigkeiten. Es gibt sicherlich immer noch viel mehr zu sehen und zu genießen. Solche Reiseziele sind perfekt, wenn Sie einen Urlaub erleben möchten, der die Möglichkeit bietet, in die Natur einzutauchen. Hier ist eine kurze Liste einiger spektakulärer Täler, die Sie im Iran nicht verpassen sollten.

Regenbogen-Berge
Die ganze Insel Hormuz besteht aus „Regenbogen“-Bergen, und Sie können den größten Teil der Insel frei durchstreifen. Aber dieser Ort ist ein guter Ort, um anzuhalten und all die Farben zu beobachten. Das naheliegende Tal der Stille (Silence Valley) ist ein faszinierendes Tal mit Mineralien in über 70 Schattierungen, was das Tal zu einem perfekten Gegenstand für geologische Studien macht.

Die Regenberge sind der Traum eines jeden Geologen und eine Inspirationsquelle für Künstler und Naturliebhaber. Stellen Sie sich ein enges Tal aus vielfarbigem Sand und Erde und bunten Bergen in Rot-, Violett-, Gelb-, Ocker- und Blautönen vor – das Ergebnis der ungleichmäßigen Abkühlung von geschmolzenem Gestein. Farbflecken bilden auf allen Seiten geometrische Muster. Am späten Nachmittag zeigt sich diese unglaublich fotogene Naturlandschaft am schönsten.

Rageh-Schlucht
Die Rageh Schlucht, eine natürliche Attraktion, ein Geopark in Kerman, wurde durch das Erosionsphänomen in der Rafsandschan-Ebene gebildet. Die Länge des Tals beträgt etwa 20 Kilometer und die Tiefe 70 Meter.

Rageh-Schlucht

Taleghan-Tal
In Taleghan, das aus 76 kleineren Dörfern besteht, gibt es viele Täler zu erkunden. Das erste Tal erscheint an der Spitze des Gebirgspasses und das ruhige, klare Wasser spiegelt die Villen wider, die den Hügel säumen.

Andere von Bäumen gesäumte Dörfer befinden sich in den Tälern, umgeben von Walnusshängen, die von Flüssen gespeist werden, die dazwischen tosen. Wilde Pferde und die Geräusche weidender Schafsglocken sind eine regelmäßige Erscheinung und schaffen die perfekte Flucht aus dem geschäftigen Stadtleben.

Das Taleghan Tal

Filband
Das in der nördlichen Provinz Mazandaran gelegene Dorf Filband ist bekannt für seine unberührte Natur und das Gefühl über den Wolken verloren zu sein.

Gefüllt mit hügeligen Weiden mit grasenden Schafen und Hütten, die hinter Bäumen hervorschauen, verspricht ein Wochenende in dem ruhigen Dorf, Ihren Geist zu beruhigen und Ihre Sorgen aus dem Großstadtleben zu beseitigen.

Wunderschöner Ausblick in Filband

Sternental
Sternental oder Tal der Sterne liegt auf der Insel Qeschm. Es gibt viele Empfehlungen, die Sie bei einem Besuch der riesigen Insel auf Ihre „Must-see“-Liste setzen sollten. Das zwei Millionen Jahre alte Tal der Sterne, das durch die Erosion von Erde und Gestein durch Wind und Regen entstanden ist liegt westlich des Dorfes Berkeh Khalaf und ist etwa fünf Kilometer von der Küste südlich der Insel Qeshm entfernt.

Erzählungen besagen, dass einst ein Stern auf dieses Gebiet gefallen ist und Felsformen geschaffen hat, die es aussehen lassen, als kämen sie von einem anderen Planeten. Es ist das Ergebnis jahrelanger Erosion durch starke Regenfälle. Das Tal besteht aus Mergel und Sandstein, und die Felsformationen variieren von hohen Säulen, die schluchtartige Wege bilden, bis hin zu ausgehöhlten Räumen und glatten, abgerundeten Steinen.

Tal der Sterne

Mamraz See
Der Mamraz-See liegt etwa 12 Kilometer von der Stadt Noschahr in der Provinz Mazandaran entfernt und bietet atemberaubende Landschaften mit Tausenden von getrockneten Bäumen, die auf den ersten Blick beängstigend erscheinen mögen. Der See ist 700 Meter lang und 300 Meter breit und gehört zu den Nationalerbestätten des Iran.

Aufgrund seiner schrecklichen Landschaft und seiner seltsamen Stille ist er auch als „See der Geister“ bekannt. Sein Wasser ist sehr klar und die Reflexion der Bilder der Bäume auf dem See macht ihn zu einem unberührten Ort, der Abenteurern weniger bekannt ist.

Der Mamraz-See. Aufgrund der Stille auch als „See der Geister“ bekannt.

Lar-Tal
Das Lar-Tal liegt am Fuße des Damavand-Berges. Aufgrund seiner vielfältigen Ökosysteme beherbergt es verschiedene Vögel, Reptilien, Säugetiere und Amphibien. Da es nur wenige Monate im Jahr geöffnet ist, ist es am besten, es von Mai bis Juni zu besuchen, wenn die Landschaft mit leuchtend gelben Wildblumen und wilden roten Mohnblumen bedeckt ist, die einen schönen Kontrast zum azurblauen Wasser des Lar bilden. Es ist ein Top-Ziel zum Wandern, Klettern und Radfahren.

Das Lar-Tal am Fuße des Damavand-Berges

Kool Chersan

Das Tal Kool Chersan (Chersun) oder das Geistertal Dezful ist eine natürliche Touristenattraktion in der Provinz Chuzestan. Es ist mehr als 200 Meter tief und die Wände sind mit Kräutern und Siavoschan-Wasserfällen und wunderschön bewässerten Schluchten bedeckt. Der Eingang zu Kool Chersan ist mit Bäumen (Zedern) und Palmen bedeckt, und die riesigen Grabsteine, Weinreben und wilden Feigen ließen diesen Ort wie die seltsamen Täler aus den Filmen aussehen. Ein bizarrer Name? Nun, Kool bedeutet ein geschlossenes Tal und Chersan ist die Pluralform von Chers, was Bär bedeutet. Die Menschen glaubten, dass dort einst Bären lebten.

Kool-Chersan. Die Menschen glaubten, dass heir einst Bären lebten.

Schirez-Tal
Die Provinz Lorestan ist bekannt für ihre natürliche Schönheit, und das Schirez-Tal ist einer der erstaunlichsten Orte, die man besuchen und erkunden kann. Die Schlucht ist von großer Bedeutung für den Geotourismus, und obwohl sie nicht auf der Touristenroute des Iran liegt (bestehend aus den großen Städten), zieht sie jedes Jahr sehr viele Besucher an. Es liegt an der Kreuzung von drei Provinzen: Lorestan, Kermanschah und Ilam.

Wenn Sie hierher gehen, sehen Sie Eichen und Platanen über dem Tal. Auch hier hält Mutter Natur wilde Trauben, Feigen und Birnen für Sie bereit. Die beste Zeit für einen Besuch der Schirez-Schlucht ist im Frühling und Sommer, da die Berge in dieser Gegend im Frühling und Sommer ein gemäßigtes Klima haben. Aber im Winter und Herbst wird es hier kalt.

Das Schirez-Tal ist einer der erstaunlichsten Orte der Region. 

Do-Hezar-Tal
Das spektakuläre Do-Hezar-Tal liegt außerhalb von Tonekabon, einer Stadt in der Provinz Mazandaran, die vom Kaspischen Meer begrenzt wird, und wird immer noch allgemein mit seinem alten Namen Schahsavar bezeichnet.

Dichte Wälder, offene Weiden und fließende Bäche machen die himmlische Atmosphäre aus, und es ist auch ein fabelhafter Ort, um etwas über den Mazandarani-Dialekt und die Kultur der lokalen Dorfbewohner zu lernen.

Das spektakuläre Do-Hezar-Tal

Raqaz-Schlucht
Die Ragaz-Schlucht (Canyon) liegt in der südlichen Provinz Fars und bietet unzählige Wasserfälle und natürliche Pools an. Besucher der Schlucht können sich auf eine atemberaubende 2,5 km lange Reise begeben.

Die Ragaz-Schlucht (Canyon) liegt in der südlichen Provinz Fars und bietet unzählige Wasserfälle und natürliche Pools an

Alamut-Tal
Eingebettet zwischen den trockenen Ebenen von Qazvin und den bewaldeten Hügeln der Provinz Mazandaran belohnt das Alamut-Tal diejenigen, die sich die Zeit nehmen, es zu durchqueren. Der anmaßende Ruf der Region als Machtzentrum einer der gefürchtetsten Streitkräfte der Geschichte wird durch die unvorstellbare Weite des Tals und die beeindruckenden Berge, die Sie wie die massiven Körper von überwinternden Riesen treffen, nur noch verstärkt.

Wenn Sie gerne wandern, ist das Alamut-Tal ein erstklassiger Ort zum Wandern und Bergsteigen. Sie können den Ovan-See besuchen und malerische Fotos machen, durch die Antike spazieren und das Schloss von Hasan Sabbah sehen und in einem der schönen Dörfer des Alamut in einem lokalen Haus übernachten.

Das Alamut-Tal; ein erstklassiger Ort zum Wandern und Bergsteigen.

Von Afshin Majlesi | https://www.tehrantimes.com/news/478515/12-travel-destinations-for-nature-lovers

 

Check Also

Buchbesprechung: Konsultation der Gelehrten von Bagdad

Wir laden ein, zu einer Buchbesprechung über ein historisches Werk welches die Konsultation zwischen sunnitischen …

Der schiitische Islam in Bildern: Rituale und Heilige

Bildliche Darstellung von islamischen Heiligen, wie ist das möglich angesichts des „Bilderverbots“ im Islam! Ist …

„Die Tochter des Iran“ als bester Spielfilm beim Roshd Intl. Filmfest ausgezeichnet

Das iranische Liebesdrama „The Daughter of Iran“ (die Tochter des Iran) wurde beim 52. Roshd …

Mehdi Mohebbipour ist Umweltfotograf des Jahres 2022

Mehdi Mohebbipour aus dem Iran wurde zum Umweltfotografen des Jahres 2022 gekürt. Die Chartered Institution …

Internationales Geschichtenerzähler-Festival in Iran

Das 24. Internationale Geschichtenerzähler-Festival (International Storytelling Festival) wird vom 8. – 12. Januar 2023 in …

Über 570 ausländische Filme wurden für das Fadschr-Film-Festival eingereicht

Die Organisatoren des Fadschr International Film Festival gaben am Samstag bekannt, dass sie 578 Einreichungen …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.