Praktikum im Iran-Haus in Berlin

Die Kulturabteilung der Botschaft der Islamischen Republik Iran bietet ab sofort Praktika für Studierende, Auszubildende und Schüler an.

Es erwarten Sie vielfältige Aufgaben in einem aufgeschlossenen Arbeitsumfeld sowie ein hoher Praxisbezug.

Voraussetzungen

Willkommen sind alle Bewerber, die sich für die Arbeit in einem Kulturinstitut interessieren. Studierende der Iranistik und der Orientalistik haben in der Regel bessere Voraussetzungen für ein Pflichtpraktikum in unserem Institut. Aber auch andere Studienrichtungen können sich gern bewerben.

Bitte beachten Sie:

Das Praktikum muss Bestandteil des Studiums oder der Ausbildung sein. Das heißt, wir bieten Praktikumsplätze für Studierende, deren Studienplan ein Praktikum beinhaltet.

Arbeitsbereiche

Sie durchlaufen während Ihres Praktikums verschiedene Arbeitsbereiche der Kulturabteilung. Schwerpunkte liegen in Recherche- und Zuarbeiten sowie dem Verfassen von eigenständigen redaktionellen Texten für das Onlineangebot der Kulturabteilung und im Publikationsbereich. Bestandteil des Praktikums sind außerdem hausinterne Abendveranstaltungen sowie der Besuch verschiedenster Veranstaltungsformate.

Vergütung

Das Praktikum wird nicht vergütet.

Bewerbung

Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) ausschließlich elektronisch per Mail. Per Post zugesandte Bewerbungen werden nicht zurück geschickt. Geben Sie Ihre jeweiligen Studienschwerpunkte, Interessengebiete sowie den gewünschten Zeitraum für das Praktikum an. Bewerbungen sind jederzeit möglich.

Kontakt:

Kulturabteilung der Botschaft der Islamischen Republik Iran

Drakestr. 3, 12205 Berlin, Germany

Tel. +49 30 740 715 400

info@irankultur.com

www.irankultur.com

Check Also

80 Aussprüche von Imam Reza (a)

Imam Reza(a) lebte in der Zeit der Abbasiden-Herrschaft unter dem Kalifen Mamun. Dieser war berühmt …

Imam Ali Reza (a) und Mamun

Imam Reza (a) wurde im Jahre 148 nach der Hijra geboren und war der Sohn …

König | Gedicht von Hafiz

von Muhammad Schams ad-Din (Hafiz) aus seinen Ghaselen, übersetzt von Friedrich von Bodenstedt 1877 Obgleich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.