Mittwoch , 8 Dezember 2021
defa
Home » Iran » Kunst » Iranische Fotografin gewinnt den Hauptpreis des japanischen Festivals

Iranische Fotografin gewinnt den Hauptpreis des japanischen Festivals

Die Fotosammlung mit dem Titel „Quarantäne“ der iranischen Fotografin Maryam Saeidpour wurde vom „Meihodo Festival in Japan“ mit dem Hauptpreis ausgezeichnet.

Die Fotos wurden vom Beginn der Coronavirus-Pandemie aufgenommen und zeigen die Erfahrungen und Erinnerungen dieser Zeit aus einer anderen Perspektive.

Das jährliche Meihodo Festival wurde 2018 gegründet und gemeinsam von Meihodo, Inc. und der Beijing Chinese Film Academy ins Leben gerufen.

Check Also

dpa

Ausstellung zeigt iranische Kunst aus fünf Jahrtausenden

Die Kulturgeschichte Irans steht im Mittelpunkt einer Ausstellung in der James-Simon-Galerie auf der Berliner Museumsinsel. …

Dough-Brühe – Ein leckeres iranisches Gericht 

Die Dough-Brühe (persisch: آبگوشت دوغ) bildet eine sehr schmackhafte und dazu nährstoffreiche Speise der Stadt …

Von der Raupe zur Seide

Sonderprogramm des Museums für Islamische Kunst zu der Ausstellung „Iran.Kunst und Kultur aus fünf Jahrtausenden“ …

Vernissage: Iran. Kunst und Kultur aus fünf Jahrtausenden

Morgen ist es soweit. Die hochbrisante Ausstellung „Iran. Kunst und Kultur aus fünf Jahrtausenden“ in …

Die Erhaltung des Weltkulturerbes trotz Krieg und Terror

Das Kulturerbe verleiht uns eine Identität  und manchmal dient es dazu, die Kulturunterschiede zu zeigen.  …

Die Amirkabir Universität ist einer der besten 40 Universitäten weltweit in Mathematik

Laut den neuesten US-News-Rankings belegte die Amirkabir Universität den 37. Platz in der Liste der …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.