Iranischer Film beim Sofia International Film Festival ausgezeichnet

Der iranische Film „Yalda“ unter der Regie von Masoud Bakhshi wurde beim 24. Sofia International Film Festival (Bulgarien) als bestes Drehbuch ausgezeichnet.

Der Film erzählt die Geschichte einer 26-jährigen Frau, die wegen Mordes an ihrem wohlhabenden 65-jährigen Ehemann zum Tode verurteilt wurde.
Zuvor hatte der Film bereits beim Sundance Film Festival in den USA den ersten Preis gewonnen, und die dramatische Sektion des World Film Festival verlieh ihm den Preis der Jury.

Das 24. Sofia International Film Festival, das online stattfindet, wurde am 25. Juni eröffnet und endet am 19. Juli in Bulgarien.

Check Also

Frauen in Führungspositionen in Iran

Aus der Sicht des Islams  haben die Frauen wie die Männer  das Recht, sich in …

Virtuelle Konferenz -Wege und Perspektiven- 16.03.2021

Ein Blick auf die sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Folgen der Corona-Epidemie in Deutschland und Iran …

Frauen in Führungspositionen | Dr. Maryam Eslami  

Dr. Maryam Eslami  ist Fachärztin, genetische Beraterin und Erfinderin des Geräts „External Fixator“ zur Behandlung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.