UNESCO-Weltdokumentenerbe Handschriften des Buches al-Masālik wa-‚l-mamālik | Das Buch der Wege und Reiche

Das Buch „al-Masālik wa-‚l-mamālik“ ist ein bedeutender geografischer Text des berühmten Geographen und Kartographen Abu Ishaq Ibrahim ibn Muhammad al-Istahri aus dem zehnten Jahrhundert. Es enthält akkurate Beschreibungen der damaligen sozio-ökomischen, kulturellen und politischen Verhältnisse in islamischen Ländern – von Indien bis nach Afrika.

Das Buch enthält 21 Karten, welche schematisch das Islamische Reich des zehnten Jahrhunderts darstellen. Das Werk ermöglicht einen Einblick in die Lebensverhältnisse der Menschen in der damaligen Zeit, welche auch als die „islamische Renaissance“ bezeichnet wird. In dieser Epoche hatten Wissenschaften wie die Mathematik, Astronomie, Medizin, Naturwissenschaften und Philosophie ihre Blütezeit.

Seite aus dem Buch al-Masālik wa-‚l-mamālik © National Museum of Iran

Die älteste persische Abschrift befindet sich in der Iranischen Nationalbibliothek Teheran, die älteste arabische Handschrift des Buches in der Forschungsbibliothek Gotha. Die Nominierung wurde seitens des iranischen Nationalkomitees eingereicht und mit Beteiligung der Forschungsbibliothek Gotha der Universität Erfurt erarbeitet.

Das Buch „al-Masālik wa-‚l-mamālik“ wurde 2015 in das UNESCO-Weltregister „Memory of the World“ aufgenommen.

„Die Idee der Grenzüberschreitung gehört zum wesentlichen Kern des „Buches der Wege und Reiche“. Beschreibt und kartographiert es doch Zustände von Ländern und Völkern im Orient und Nordafrika im 10. Jahrhundert in einer arabischen Handschrift des 11. Jahrhunderts. Es wurde im persisch-arabischen Kulturraum bereits vielfach kopiert und verbreitet, als in Deutschland von derlei noch nicht die Rede sein konnte.“

Prof. Dr. Konrad Elmshäuser, stellvetretender Vorsitzender des deutschen Nominierungskomitees „Memory of the World“

https://www.unesco.de/kultur-und-natur/weltdokumentenerbe/weltdokumentenerbe-deutschland/buch-al-masaalik-wa-al-mamaalik

Check Also

Parkour-Weltmeisterschaften: Iranischer Traceur wird Weltmeister

Der iranische Traceur Yasin Hematinejad gewann die Goldmedaille beim Internationalen Parkour-Wettbewerb, der aufgrund des Ausbruchs …

Filmwoche: Manifestationen von Widerstand und Selbstverteidigung

Anlässlich des 40. Jahrestages des gegen den Iran verhängten acht jährigen Krieges und der Woche …

Die heilige Verteidigung erwies sich als sehr kostspielig für die Angreifer

Das Oberhaupt der Islamischen Revolution, Imam Seyyed Ali Chamenei, sagte, die siegreiche Verteidigung Irans gegen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.