web analytics
Donnerstag , Dezember 7 2023
defa
Home / Iran / Natur / Marun ; ein Fluss in der Provinz Chuzestan

Marun ; ein Fluss in der Provinz Chuzestan

Der Marun (persisch رودخانه مارون Rudkhāneh-ye Mārun) ist ein Fluss in der Provinz Chuzestan im Südwesten des Iran.

Der Fluss entspringt dem Zagrosgebirge und mündet in den Karun, kurz bevor dieser selbst in den Arvand Rud (auch Schatt al-Arab) mündet. Das Wasser des Marun wird seit dem 20. Jahrhundert im nördlichen Vorland der dynamisch wachsenden Großstadt Chorramschahr intensiv zu Bewässerungszwecken in der Landwirtschaft verbraucht.

In der Antike hieß dieser Fluss vermutlich Arosis, er bildete auf Grund seiner Größe eine natürliche Grenze zwischen Elam (dem heutigen Khuzestan) und der Persis (der heutigen Provinz Fars).

Marun-Talsperre

Die Marun-Talsperre liegt etwa 19 km nördlich von Behbahan. Der Staudamm ist 165 m hoch und damit der zweithöchste Felsschüttdamm im Iran.

Das Volumen des Stausees beträgt 1200 Millionen m³, das Volumen des Staudamms wird mit 8,59 Mio. m³ angegeben. Die Hochwasserentlastung am rechten Widerlager des Staudamms hat eine Kapazität von 10.800 m³/s. Die Leistung des Wasserkraftwerks wird unterschiedlich mit 75 oder 150 Megawatt angegeben.

Check Also

Blühende Schönheit: Das Rosenwasserfest in Iran

Wieder einmal stehen fröhliche Rosenfeste in Kaschan und vielen anderen iranischen Dörfern und Städten, in …