Samstag , Juni 22 2024
defa

Sitzvolleyball: Iran besiegt Deutschland

Die deutschen Sitzvolleyballer haben ihr Auftaktspiel bei den Paralympics deutlich verloren. Gegen den Iran zog das Team von Bundestrainer Michael Merten am Samstag (28.08.2021) in Tokio klar mit 0:3 (23:25, 16:25, 17:25) den Kürzeren.

Größer hätte die Herausforderung dabei am ersten Spieltag nicht sein können. Iran ist Titelverteidiger und heißer Gold-Kandidat. Mit dem 2,46 Meter großen Morteza Mehrsad Selakjani hatte Deutschlands Auftaktgegner zudem einen überragenden Spieler auf dem Parkett, der 18 Punkte zum Sieg beisteuerte.

Nur im ersten Satz auf Augenhöhe

Den Starspieler bekamen die Deutschen nie in den Griff, doch zumindest im ersten Satz war das Spiel ausgeglichen. Beim Stand von 23:22 fehlte dem Außenseiter sogar nur noch ein Punkt zum Satzgewinn, doch statt des 24:22 punktete der Rio-Champion (25:23). Die weiteren beiden Sätze waren dann eine klare Angelegenheit, die Deutschen um Alexander Schiffler fanden kein Mittel und mussten sich deutlich geschlagen geben.

Deutsches Team hat noch alle Chancen

In den verbleibenden Gruppenspielen gegen China (Montag) und Brasilien (Dienstag) braucht das deutsche Team wohl zwei Siege, um seinen Medaillentraum am Leben zu halten. Nur die beiden bestplatzierten Mannschaften erreichen das Halbfinale. Bislang gewann der Deutsche Behindertensportverband (DBS) bei Paralympischen Spielen drei Medaillen im Sitzvolleyball, die letzte gab es mit Bronze 2012 in London.

https://tokio.sportschau.de/tokio2020/paralympics/nachrichten/Sitzvolleyball-Iran-eine-Nummer-zu-gross,paralympics3082.html

Check Also

Iran trauert um Nationalspielerin Melika Mohammadi

Der tragische Tod der iranischen Nationalspielerin Melika Mohammadi hat die iranische Fußballgemeinschaft in tiefe Trauer …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert