Dienstag , 18 Januar 2022
defa
Home » Iran » 142 Millionen US-Dollar in den Tourismus in West-Aserbaidschan investiert

142 Millionen US-Dollar in den Tourismus in West-Aserbaidschan investiert

Rund 142,8 Millionen US-Dollar wurden in den Tourismussektor von West-Aserbaidschan im Iran investiert, teilte der Tourismuschef der Provinz mit.

In der gesamten Provinz laufen derzeit 60 Projekte mit einer Fortschrittsrate von mehr als 50 Prozent, sagte Jalil Jabbari am Samstag, berichtete CHTN.
Durch die Umsetzung der Projekte sollen in der nordwestlichen Provinz innerhalb von drei Jahren 1.500 Arbeitsplätze geschaffen werden.

Die Abteilung für Kulturerbe der Provinz konzentriert sich derzeit auf die Entwicklung des Wassertourismus und des modernen Tourismus, wie zum Beispiel den Bau von Glasbrücken, Hängebrücken und Seilrutschen, sagte er. Er stellte auch fest, dass der Tourismussektor der Provinz für private Investitionen offen ist.

Bereits im Oktober gab der Beamte bekannt, dass die Provinz ihre Unterkunftskapazität durch die Eröffnung der laufenden Hotelprojekte um 974 Zimmer und 2007 Betten erhöhen wird.
Bereits im April gab der Beamte bekannt, dass tourismusbezogene Projekte im vergangenen iranischen Kalenderjahr 1399 (bis 21. März) 1.767 Arbeitsmöglichkeiten in der gesamten Provinz geschaffen haben.
„Die meisten Arbeitsplätze stehen im Zusammenhang mit der Erteilung von Lizenzen für Handwerksbetriebe, die zur Beschäftigung von 549 Personen geführt haben“, stellte er fest.

West-Aserbaidschan umfasst eine Vielzahl üppiger Naturlandschaften, Kulturerbestätten und Museen, darunter die UNESCO-Stätten Takht-e Soleyman und Qareh Kilise (St. Thaddeus-Kloster), Teppe Hasanlu und die Bastam-Zitadelle.

https://www.tehrantimes.com/news/467024/142m-invested-in-West-Azarbaijan-tourism

Check Also

Leila Hatami wird Juryleiterin des 28. Vesoul Filmfestivals

Die iranische Schauspielerin Leila Hatami wird die Jury des 28. Internationalen Filmfestivals des asiatischen Kinos …

Rustam, Raḫaš, Yazd und Sīmurġ – Die Sage von Rustam und Sohrāb in der Version der Mandäer; Ein Beispiel für Akkulturation

Gabriele Dold-Ghadar Das Phänomen der Akkulturation Kultur, so Thomas F. Glick/Oriol Pi-Sunyer, umfasst nicht nur …

Iranischer Filmabend in Berlin: „Darkoob“ Der Specht

Filmfreunde aufgepasst! Am 28. Januar 2022 wird das iranische Drama aus dem Jahre 2017 im …

Iran – Ein Paradies für Paläontologen

Die hohe Dichte an Wirbeltierfossilien mit einem Alter von sieben bis neun Millionen Jahren hat …

Faszinierendes Naturphänomen: Die Aladaglar-Gebirge

Betongraue Städte haben die Menschen tief in sich aufgenommen, so als ob die Kreation der …

Osku-Brot: eines der leckersten traditionellen Brote im Iran

Osku-Brot (persisch: نان اسکو), ist das traditionelle Brot, besonders im Landkreis Osku in der Provinz …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.