Home » Irankultur (page 270)

Irankultur

Alam in der Islamabteilung des Museums für Kunst und Gewerbe Hamburg

Alam (die Aschura Standartenspitze) ist eines der bekanntesten Exponate in der Islamabteilung des Museums für Kunst und Gewerbe Hamburg.

Read More »

Die Zeremonien Qalischuyan im Herbst

Qalischuyan (persisch قالیشویان) sind zu Ehren des Gedächtnisses an einen Nachfahren des 5. schiitischen Imams Muhammad al-Baqir (681-733) namens Imamzade Sultan Ali praktizierte Bräuche einer Teppichwaschung. Sultan Ali wird von den Menschen in Kaschan und Fin als Heiliger verehrt.

Read More »

Die PETAG; deutsches Unternehmen zur Herstellung von Perserteppichen

Die Persische Teppich-Gesellschaft (PETAG) war ein 1911 gegründetes deutsches Unternehmen zur Herstellung und dem Handel von Perserteppichen. Die Firma ist heute erloschen.

Read More »

Märtyrer Motahhari Moschee und Madrasa

Die Schahid Mottahari Moschee (persisch مسجد شهید مطهری) ist eine Moschee in Teheran und ist die größte historische Moschee der Stadt. Im erweiterten Namen heißt der Komplex „Märtyrer Motahhari Moschee und Madrasa“.

Read More »

Biografie und Werke von Rumi

Dschalal ad-Din Muhammad Walad Rumi oder Dschalal ad-Din Mohammad Balchi wird von seinen Anhängern ehrenhaft mit dem Titel „Maulana“ (persisch مولانا) genannt und war ein persischer Sufi-Mystiker, Gelehrter und einer der bedeutendsten persischsprachigen Dichter des Mittelalters.

Read More »

Eine historische Ruinenstadt an der Küste des Persischen Golfs

Siraf (persisch سیراف) war ein Hafen und bedeutendes frühislamisches Handelszentrum an der Küste des Persischen Golfs in der heutigen Provinz Buschehr im Iran.

Read More »

Kunsthandwerksmarkt in den Händen von Iran, China und Indien

Aus der Sicht von Vielfalt und Produktion von Kunsthandwerksgegenständen, steht die Islamische Republik Iran nach China und Indien an der Weltspitze.

Read More »

Liqwan ; Die Dorfkäserei des Iran

Liqwan (persisch لیقوان) ist ein Dorf am Fuß des Berges Sahand (persisch سهند), unweit von Täbriz (persisch سهند) in der Islamischen Republik Iran.

Read More »

Die Behistun-Inschrift

Die Behistun-Inschrift (persisch سنگ نبشته بیستون) hat ihren Namen vom Ort Bisutun (Behistan), der rund 30 Kilometer östlich von Kermanschah im Iran liegt. Die Inschrift wurde 2006 in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen.

Read More »

13 iranische Unis unter die Top universität der welt

13 iranische Universitäten haben es aufs aktuelle Ranking der besten Universitäten der Welt in „Times-Higher-Education” geschafft. Im Ländervergleich in Naher Osten, steht Iran damit auf Rang zwei, nach der Türkei.

Read More »