Mittwoch , 19 Januar 2022
defa
Home » Iran » Museum » Das Kunstgewerbemuseum in Teheran

Das Kunstgewerbemuseum in Teheran

Das Kunstgewerbemuseum Teheran (persisch: موزه هنرهای تزئینی تهران) liegt in der Provinz Teheran. Das Museum wurde im Jahr 1958 erbaut. Ein großer Teil der Werke in den Kunstgewerbemuseum bestehen vom fünfzehnten bis neunzehnten Jahrhundert.

Das Museumsgebäude hat vier Stockwerke und die ausgestellten Arbeiten sind wie folgt:

-Sammlung von Intarsien und Schnitzereien und Khātamkāri in Form von Tischen, Stühlen, Schränken und Schaufenstern.

 -traditionelle Stoffe und genäht Artefakte Iran

-Typen von Spiegeln Rahmen und Kisten, Arten von Boxen ,, verschiedene Ornamente und militärische Geräte und verschiedene Arten von Glas

 -verschiedene Gemälde und Miniaturen der Schule Herat, Tabriz, Shiraz, Isfahan und Qazvin und Werke der Kalligraphie.

Check Also

Leila Hatami wird Juryleiterin des 28. Vesoul Filmfestivals

Die iranische Schauspielerin Leila Hatami wird die Jury des 28. Internationalen Filmfestivals des asiatischen Kinos …

Rustam, Raḫaš, Yazd und Sīmurġ – Die Sage von Rustam und Sohrāb in der Version der Mandäer; Ein Beispiel für Akkulturation

Gabriele Dold-Ghadar Das Phänomen der Akkulturation Kultur, so Thomas F. Glick/Oriol Pi-Sunyer, umfasst nicht nur …

Iranischer Filmabend in Berlin: „Darkoob“ Der Specht

Filmfreunde aufgepasst! Am 28. Januar 2022 wird das iranische Drama aus dem Jahre 2017 im …

Das Fadschr Film Festival findet gleichzeitig in allen Provinzen des Iran statt

Der Chef der iranischen Kino-Organisation kündigte an, dass das Fadschr Film Festival (Fajr Filmfestival) gleichzeitig …

Iran – Ein Paradies für Paläontologen

Die hohe Dichte an Wirbeltierfossilien mit einem Alter von sieben bis neun Millionen Jahren hat …

Faszinierendes Naturphänomen: Die Aladaglar-Gebirge

Betongraue Städte haben die Menschen tief in sich aufgenommen, so als ob die Kreation der …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.