Dichterfriedhof  „Maqbarat-u-Schuara“

Das Maqbarat-u-Schuara (persisch: مقبرةالشعرا) bzw. der Dichterfriedhof ist eine Art Freiluftmausoleum für Dichter, Mystiker und berühmten Menschen in Täbriz.

Es handelt sich um eine offene Baukonstruktion über bestehenden Gräbern, die Tahmaseb Dolatshahi Mitte der 1970er Jahre gebaut wurde. Er war damals Generalsekretär für Künste und Kulturen Ost-Aserbaidschan war.

Auf der Ostseite des Gebäudes liegt Sayyid Hamza und Ghaem Magham. Zudem liegt auf dem Komplex Asadi Tusi (999-1072 n.Chr.), Anwari Abivardi, Zahir al-Din Faryabi, Falaki Schirwani, Schamsuddin Sadschasi, Modschir al-Din Balaqani, Homam Tabrizi, Chaqani, Qatran Tabrizi, Mani Schirazi, Lesani Schirazi, Schakibi Tabrizi, Maghrebi Tabrizi, Schapur Nischapuri. Schahriyar war der letzte Dichter der hier beigesetzt wurde.

Aber auch berühmte Widerstandskämpfer wie Thiqat-ul-Islam Tabrizi wurden hier beigesetzt.

http://www.eslam.de/begriffe/m/maqbarat-u-schuara.htm

Check Also

Konferenz zum kulturellen Dialog zwischen Iran und Italien

Die vierte virtuelle Konferenz zum kulturellen Dialog zwischen Iran und Italien hat am Mittwoch stattgefunden. …

In Gedenken an Prof. Annemarie Schimmel

Am Dienstag, dem 27. Oktober 2020 fand im Kulturhaus Schwartzsche Villa in Berlin eine Hommage …

5 iranische Kurzfilme auf dem Exground Filmfest in Deutschland

Fünf iranische Kurzfilme haben es geschafft, am 33. Exground Film Festival teilzunehmen, das vom 13. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.