Donnerstag , 13 August 2020

Dschiroft in der Provinz Kerman

Dschiroft (oder Jiroft, persisch جیرفت) ist eine Stadt in der iranischen Provinz Kerman. Sie liegt 230 km südlich der Stadt Kerman und 1375 km südlich von Teheran. Die mittlere Höhe der Stadt beträgt 650 m über dem Meer.

Das Klima ist im Sommer sehr heiß und im Winter moderat. Lediglich in den höheren Regionen des Bariz-Gebirges wird es kalt.

Dschiroft wurde in jüngerer Zeit unter Archäologen bekannter, als die iranische Kulturorganisation verlauten ließ, die Überreste einer jahrtausendealten Stadt bzw. eines Königreiches in der Nähe von Dschiroft entdeckt zu haben. Auf einem Ausgrabungsgelände, das nur einen Kilometer vom heutigen Zentrum entfernt liegt, wird eine Vorgängerstadt von Dschiroft erforscht. Die iranischen Experten sprechen bereits von der Dschiroft-Kultur, die ein Bindeglied zwischen der Indus-Kultur und dem alten Sumer im 3. Jahrtausend v. Chr. darstellt. Manche sehen darin aufgrund der Fundsituation von Keramiken das mythische Aratta, die in den Keilschrifttexten genannte Herkunftsstadt der Sumerer.

Einen Forschungshöhepunkt für die Region lieferte die Entdeckung einer Höhle oberhalb der Stadt, die Überreste angeblich pflanzenessender Menschen aus der Steinzeit enthielt.

Check Also

Moscheen in der iranischen Architektur

Ein wichtiges Thema in der Geschichte der iranischen Architektur ist selbstverständlich der Moscheenbau. Moscheen spiegeln …

127 Länder nehmen am Harkat International Festival teil

Der Vizeminister für Kultur, Wissenschaft, Forschung und Technologie, Gholamreza Ghafari, erklärte, dass 100 Universitäten am …

Baqche Dschooq Palast

Der Baqche Dschooq-Palast (persisch:قصر باغچه جوق) liegt in der Nähe der Stadt Maku in der …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.