Tag der Natur in Iran – „Sizdah Be Dar“

Am 13. Farwardin nach iranischen Sonnenkalender gleich dem 1. April, ist der letzte Tag der Neujahrsfeiern in Iran.

Dieser Tag wurde „Tag der Natur“ oder „Sizdah-be-dar“ genannt. Iraner pflegen an diesem Tag weiter den Brauch, sich mit der Familie im größeren und kleineren Kreis im Grünen und in der Natur zu versammeln. In Parks und am Fluss, auf Wiesen und an Berghängen sah man in den letzten Jahren die Familien beim Mittagessen, Teetrinken und Knabbern von Süßigkeiten fröhlich zusammensitzen.

Im Gegensatz zu den vorigen Jahren sind die Iraner heute zu Hause geblieben, um ihren Kampf gegen die Verbreitung des Corona-Virus fortzusetzen.

Dem iranischen Gesundheitsministerium zufolge sind in Iran mehr als 44.000 Menschen mit dem Coronavirus infiziert, von denen 2.898 gestorben sind. rund 15.000 Kranke haben sich erholt.

Check Also

Arbain, Ozean der Güte und der Selbstlosigkeit | Videopremiere

Seien Sie mit bei der Videopremiere unseres Autorengespräches mit Kathleen Göbel über ihre Pilgerreise zum …

Fachtagung: Arbain und das Geheimnis des Überlebens der Aschura-Bewegung

Am Donnerstag, dem 1. Oktober 2020 findet im Iran-Haus in Berlin die Fachtagung „Arbain und …

Die erste Arbain-Pilgergruppe zieht von Süden des Irak nach Karbala

Der Marsch der Arbain-Pilger startete von den südlichsten Punkten des Irak in Richtung Karbala. Die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.