Donnerstag , Juni 13 2024
defa

Iraner feiern Nowruz, die Wiedergeburt der Natur

Das Nowruz-Fest markiert den Abschluss eines alten Jahres und den Beginn eines neuen Jahres und wird traditionell am Tag der Frühlings-Tagundnachtgleiche gefeiert.

Nowruz bedeutet auf Persisch „neuer Tag“ und gilt als das wichtigste Fest im Iran.

Dieses altiranische Fest wird auch in verschiedenen Ländern im Nahen Osten, in Zentralasien, Südasien, auf dem Balkan und in Ostafrika begangen und hat eine über 3.000-jährige Geschichte.

Im Laufe seiner langen Geschichte hat sich der Feiertag weiterentwickelt, wobei verschiedene Regionen einzigartige Bräuche beibehalten oder geschaffen haben und gleichzeitig neue eingeführt haben.

Unabhängig vom Ort bleibt die Essenz von Nowruz als das Gedenken an Erneuerung und Neuanfänge.

Die Traditionen von Nowruz sind sehr unterschiedlich, obwohl einige relativ alltäglich sind. Zur Vorbereitung auf das neue Jahr gehört die Gestaltung der Haft-Sin-Tafel, ein Tisch mit einer Reihe von sieben Lebensmitteln, die Erneuerung und den Frühling symbolisieren. Das Herzstück der Tafel ist der Sabzeh, eine sprießende Pflanze, die die Wiedergeburt symbolisiert.

Zu den Gemeinschaftsspielen zu Nowruz gehören Lagerfeuer, Feste und kulturelle Feiern wie Musikdarbietungen, Dichterlesungen und traditionelle Sportarten.

Nowruz wurde 2009 als eine von zahlreichen Völkern beachtete kulturelle Tradition in die Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen und ist ein uraltes Fest, das den ersten Tag des Frühlings und die Erneuerung der Natur markiert.

Es fördert Werte des Friedens und der Solidarität zwischen Generationen und innerhalb der Familien sowie Versöhnung und Nachbarschaft und trägt so zur kulturellen Vielfalt und Freundschaft zwischen Völkern und verschiedenen Gemeinschaften bei.

Nowruz ist der Tag, an dem auf der Nordhalbkugel der Winter in den Frühling übergeht und es sich wie ein Neuanfang anfühlt. Im Iran folgen Feiertage und Schulen und Universitäten bleiben für zwei Wochen geschlossen.

Die Menschen bereiten sich bereits Wochen im Voraus auf die Feierlichkeiten vor. Sie reinigen ihre Häuser gründlich, von Teppichen bis hin zu Fenstern und Vorhängen, wobei die ganze Familie mit anpackt. Beschädigte Gegenstände werden repariert oder ersetzt und das Haus wird mit Blumen geschmückt. Durch dieses Frühjahrsputzritual befreien sie sich von der Negativität des vergangenen Jahres und begrüßen das Positive im kommenden Jahr.

Die Menschen bereiten zu Hause einen besonderen Tisch vor, auf dem sie kleine Schüsseln mit sieben symbolischen Lebensmitteln und Gewürzen aufstellen. Die Namen dieser Lebensmittel beginnen im Persischen alle mit dem Buchstaben „s“ und daher wird die Tafel „sieben s“ (Haft-sin) genannt.

Die Iraner verbringen die Nacht von Nowruz mit ihrer Familie. Das traditionelle Neujahrsessen besteht aus weißem Fisch mit Reis und Kräutern. Viele Familien überreichen den Kindern anlässlich des neuen Jahres Geldgeschenke (Eidi genannt). Die Menschen besuchen sich oft gegenseitig zu Hause und bringen immer traditionelle Geschenke mit. 

Auch auf der Straße wird gefeiert. Traditionelle Poesie, Gesang und Tanz spielen bei den Feierlichkeiten eine Schlüsselrolle, und die Menschen füllen die Straßen, um den Aufführungen zuzuschauen und daran teilzunehmen. Auch traditionelle Sportarten sind beliebt. Sie beinhalten oft Reiten oder Ringen. 

Die Feierlichkeiten enden am dreizehnten Tag nach Nowruz, wenn die Menschen traditionell den Tag mit Picknicken im Freien verbringen. Das Land ist voller Familien, die essen, singen und den letzten Ferientag genießen.

Aus dem Englischen. https://en.mehrnews.com/

Check Also

Sabzi-Polo mit Fisch

Sabzi-Polo mit Fisch ist eines der beliebtesten und wichtigsten iranischen Gerichte und eines der geeigneten …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert