web analytics
Home / Iran / Kunst / Muhammad: Der Gesandte Gottes (Film)

Muhammad: Der Gesandte Gottes (Film)

„Muhammad: Der Gesandte Gottes“ ist ein 2015 fertig gestelltes Filmepos aus der Islamischen Republik Iran. Es handelte sich um den bis zu seiner Zeit hergestellten teuersten Film in der Filmgeschichte des Iran.

Der Film behandelt die Geburtsgeschichte und Kindheit des Propheten Muhammad (s.).

Die Idee zu dem Film soll im Zuge der extremen Beleidigungen in der Westlichen Welt gegenüber Prophet Muhammad (s.) Anfang des 21. Jh. entstanden sein. Die Filmarbeiten begannen 2007 n.Chr., wobei bis 2009 das Drehbuch geschrieben wurde. Im Anschluss begann der Aufbau einer kolossalen Filmkulisse auf 100 Hektar Fläche in der Nähe der Stadt Qum, wo ein Großteil des Films gedreht wurde. Einige Szenen wurden in Südafrika gedreht. Die Dreharbeiten dauerten bis 2013. Anschließend erfolgten noch fast zwei Jahre die digitale Nachbearbeitung.

Während der gesamten Dreharbeiten arbeitete der Filmemacher Majid Majidi mit einem Team von Historikern und Archäologen um die Genauigkeit bei der Wiedergabe des frühen Lebens des Propheten Muhammad (s.) zu gewährleisten.

Der Film wurde erstmalig einem internationalen Publikum auf dem Montreal World Film Festival am 27. August 2015 vorgestellt und lief im Anschluss im ganzen Iran in wochenlang völlig ausverkauften Kinos. Zuvor hatte Imam Chamene’i den Film in kleinerer Runde angesehen und war nach Ansicht von Beobachtern begeistert.

Der Film beginnt mit der Vorgeschichte der Gefährten der Elefanten. Im Film werden die Umstände der Zeit der Unwissenheit dargelegt. Der Film beschreibt die Kindheitsjahre des Propheten Muhammad (s.) und endet mit seinem 13. Lebensjahr mit der Begegnung mit Bahira. Die Konzeption des Filmes ist so aufgebaut, dass sie als Trilogie in zwei weiteren Teilen die gesamte Lebensgeschichte Propheten Muhammad (s.) thematisieren will. Das Gesicht des Propheten wird in dem Film nicht gezeigt.

Der Film wurde teilweise durch die iranische Regierung aber auch durch einige Privatunternehmer finanziert wird und hat insgesamt ca. 40 Millionen US$ gekostet.

Hier finden Sie den Film mit englischen Untertiteln:

https://www.youtube.com/watch?v=sosVfruR9bY

 

http://www.eslam.de/begriffe/m/muhammad_der_gesandte_gottes_film.htm

 

Check Also

Pateh-Duzi aus Kerman

Pateh-Duzi, auch bekannt als „Selseleh Duzi“ oder „Fateh Duzi“ (persisch:  پَته‌دوزی), ist ein wichtiges Kunsthandwerk der Provinz Kerman. Glücklicherweise wird dieses Handwerk immer noch ausgeübt und die Herstellung von Patehs ist eines der florierendsten Gewerbe im Iran. Aufgrund der Anfälligkeit von Textilien ist kein Pateh-Produkt aus der Antike erhalten geblieben, und über seine Geschichte ist nur sehr wenig bekannt. Reisedokumentationen und Texten aus der Safawiden-Dynastie zufolge können wir jedoch fast sicher sein, dass Pateh zu dieser Zeit in Kerman sehr beliebt war.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert