Samstag , Juni 15 2024
defa

Persepolis

Die altpersische Residenzstadt Persepolis (persisch تخت جمشيد Tacht-e Dschamschid‚ Thron des Dschamschid‘, altpersisch: Parsa) war eine der Hauptstädte des antiken Perserreichs unter den Achämeniden und wurde 520 v. Chr. von Dareios I. im Süden Irans in der Region Persis gegründet.

Persepolis gehört heute zur Stadt Schiras in der Provinz Fars.

Der Name „Persepolis“ stammt aus dem Griechischen und bedeutet „Stadt der Perser“; der persische Name bezieht sich auf Dschamschid, einen persischen König aus mythologischer Vorzeit, von dessen fliegendem Thron abgestürzte Überreste den Ort gebildet haben sollen.

Sehen Sie auch das Video vom ZDF:
https://www.zdf.de/dokumentation/terra-x/persepolis-creative-commons-100.html

 

Check Also

Buscher; Stadt der Sonne, des Meeres und der Palmen

Eine der schönsten Städte im Iran für einen Besuch ist die Provinz Buschehr, die im …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert