Sonntag , Juni 16 2024
defa

Rezension iranischer Filme über Palästina

Seit dem Sieg der Islamischen Revolution im Iran sind verschiedene künstlerische und kulturelle Werke entstanden, in deren Mittelpunkt der Widerstand des palästinensischen Volkes steht. Einige dieser Werke können dem Bereich der bildenden Kunst zugeordnet werden, andere dem Bereich der darstellenden Künste wie Theater.

Dennoch konzentrierten sich die meisten kulturellen Aktivitäten, die im Bereich Palästina im Iran durchgeführt wurden, auf Kongresse, Forschung und Kulturkonferenzen. Dies trotz der Tatsache, dass es im Kino als einem der Hauptmedien der Kulturförderung bisher relativ wenige diesbezügliche Produktionen gab. Eines der gut gemachten und akzeptablen Werke, das unter Beibehaltung der erzählerischen und künstlerischen Standards die Unterdrückung des palästinensischen Volkes anhand einer dramatischen und präzisen Geschichte darstellen konnte, ist der Film Bazmande des verstorbenen Regisseurs des iranischen Kinos, Saifullah Papa. Gleichzeitig können die Palästinafrage und die Unterdrückung und der Widerstand dieser Nation sowohl aus künstlerischer und technischer Sicht als auch aus menschlicher, ideologischer und politischer Sicht eine geeignete Plattform für die Kristallisation von Kunst im Iran und auf der ganzen Welt sein.

Hier wollen einige Werke des iranischen Kinos zum Thema des Widerstands des palästinensischen Volkes vorstellen:

Name des Films: Der Überlebende
Name in Persisch: بازمانده (Bazmande)
Regisseur und Autor: Saifullah Dad
Schauspieler: Salmi Al-Masri, Giana Eid, Jamal Suleiman, Bassam Koussa, Ghassan Massoud.
Erscheinungsdatum: 1994

Filmgeschichte:
Das Jahr 1948 in Palästina, die besetzte Stadt Haifa. Dr. Saeed lebt mit seiner Frau Latifah und ihrem Baby Farhan in Haifa. Haifa wird von den Israelis angegriffen und nur Farhan überlebt aus dieser Familie. Dr. Saeeds Haus geht an ein jüdisches Ehepaar, das sich um Farhan kümmert, der allein zu Hause zurückbleibt. Safiya, die Mutter von Dr. Saeed, die die einzige Erinnerung ihrer Familie bewahren möchte, tritt als Farhans Kindermädchen in die jüdische Familie ein und durch ein emotionales und dramatisches Ereignis gelingt es ihr schließlich, ihren Enkel zurückzubekommen.

 

Name des Films: Der Kanarienvogel
Regie: Javad Ardakani
Schauspieler: Ebrahim Khizr, Abd Asqul, Rafi Atamian, Ebrahim Khizr
Erscheinungsdatum: 2003

Filmgeschichte:
Dieser Film ist eine Geschichte über die Opfer palästinensischer Kinder und Jugendlicher auf dem Weg des Kampfes für die Freiheit ihres Landes. Die Geschichte des Films „Kanarienvogel“ handelt von einem jungen palästinensischen Jungen, der stottert. Um dieses Problem zu lösen, schenkt ihm ein christlicher Priester namens „Pater Simon“ einen kleinen Kanarienvogel und bittet ihn, eine ruhige und stille Umgebung für seinen Kanarienvogel zu schaffen, damit der Kanarienvogel ihm etwas vorsingen kann. Der Versuch dieses Kindes, eine sichere und ruhige Umgebung zu finden, stellt es vor verschiedene Probleme. Der Kanarienvogel ist eigentlich ein Symbol für Frieden und Versöhnung und dieser Film ist eine Metapher für den Pazifismus palästinensischer Kinder, die aufgrund des Krieges aus ihren Häusern vertrieben wurden.

https://www.aparat.com/v/nWXsY

 

Name des Films: Der Samstagsjäger
Name in Persisch: شکارچی شنبه
Regie: Parviz Sheikhtadi
Schauspieler: Ali Nasirian, Amiril Arjamand, Darin Hamzeh, Mehdi Faqih
Erscheinungsdatum: 2011

Filmgeschichte:
In einem israelischen Hafen heiratet eine jüdische Frau nach dem Tod ihres Mannes einen Christen. Ihr 7- bis 8-jähriges Kind übergibt Sie für eine kurze Zeit dem Großvater des Kindes, der Druck ausübt und rechtliche eingeleitet hat. Der Großvater des Kindes, einer der Anführer der zionistischen Denkschule, verspricht als Reaktion auf die Bedenken der Mutter, dass er keinen weiteren Monat hierbleiben wird und das Kind danach gehen kann, wohin es will. Dieser Film ist die Geschichte der intellektuellen und mentalen Transformation dieses Kindes und der Entwicklung von der rein menschlichen Natur zu einem gewalttätigen, gefährlichen und blutrünstigen Wesen.

لینک‌ها:

https://www.imdb.com/title/tt6169610/

https://www.aparat.com/v/hYBE1

https://www.memri.org/tv/producer-antisemitic-iranian-film-saturday-hunter-mohammad-qahremani-arab-presence-palestine

 

Name des Films: Hiam
Name in Persisch: هیام
Regie: Mohammad Darmanesh
Darsteller: Jihad Saad, Reem Ali, Kifah Al-Khous, Abed Fahd

Filmgeschichte:
Hiam erzählt die Geschichte eines palästinensischen Paares, das plant, nach England zu ziehen, um dort in Frieden zu leben. Beim Verlassen von Dschenin werden sie jedoch am Kontrollpunkt der israelischen Streitkräfte getrennt und erleben einen massiven Angriff israelischer Soldaten auf das Lager Dschenin. Alle Schauspieler dieses Films sind Araber und Libanesen.

Check Also

Was läuft derzeit in Teheraner Kunstgalerien?

* Eine Sammlung von Gemälden von Maryam Namin ist derzeit in einer Ausstellung in der …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert