Mittwoch , 5 Oktober 2022
defa
Home » Wissenschaft » Komplementäre und alternative Medizin – Iran erster Stelle in Westasien

Komplementäre und alternative Medizin – Iran erster Stelle in Westasien

Der Iran hat in Westasien für die Entwicklung in der Komplementär- und Alternativmedizin im Jahr 2021 den ersten Platz belegt, berichtete das SCImago Journal & Country Rank.

Mit 505 veröffentlichten Dokumenten auf dem Gebiet der Komplementär- und Alternativmedizin belegte das Land weltweit den vierten Platz neben China (4998), den Vereinigten Staaten (1168) und Indien (710).

Im Jahr 2020 belegte der Iran laut dem Bericht den vierten Platz in der Weltrangliste, während das Land 2019 und 2018 den fünften Platz belegte.

Der SCImago Journal & Country Rank umfasst die Zeitschriften und wissenschaftlichen Länderindikatoren, die anhand der in der Scopus-Datenbank (Elsevier BV) enthaltenen Informationen entwickelt wurden. Diese Indikatoren können verwendet werden, um wissenschaftliche Domänen zu bewerten und zu analysieren. Zitationsdaten stammen aus über 34.100 Titeln von mehr als 5.000 internationalen Verlagen und Länderleistungskennzahlen aus 239 Ländern weltweit.

Studien zeigen, dass der Iran in das Jahr 2022 mit Rang 15 in der Wissenschaftsproduktion weltweit geht und in den nächsten Jahren voraussichtlich Fortschritte machen wird.

Die wissenschaftlichen Produkte eines Landes sind eine Sammlung von Forschungsergebnissen, Artikeln, Zitaten, internationalen Kooperationen, Aktivitäten von Forschern und Bildungs- und Forschungseinrichtungen eines Landes.

Bei der Begutachtung wissenschaftlicher Produkte werden verschiedene Indikatoren wie Veröffentlichung von Artikeln in renommierten internationalen Zeitschriften, Zitationen, Gültigkeit von Zeitschriften, Produktivitätsniveau und wissenschaftlicher Einfluss von Wissenschaftlern quantitativ und qualitativ berücksichtigt.

Mit 505 veröffentlichten Dokumenten in diesem Bereich belegte der Iran den vierten Platz neben China (4998), den Vereinigten Staaten (1168) und Indien (710) in der Welt.

Nach den neuesten Informationen zur Wissenschaftsproduktion belegt der Iran im Jahr 2021 im internationalen System des Web of Science weltweit den 15. Platz mit einem h-Index von 383, der die Qualität der registrierten iranischen Artikel angibt.

Die wissenschaftliche Position des Iran im Web of Science in den letzten 5 Jahren zeigt, dass die Produktion von Konferenzbeiträgen in den Jahren 2020 und 2021 aufgrund des Ausbruchs rückläufig war.

Der Anteil der iranischen Wissenschaftsproduktion aus Konferenzbeiträgen ist von 7,38 Prozent im Jahr 2017 auf 1,26 Prozent im Jahr 2021 gesunken.

Wissenschaftliche Studien und Analysen aus der Scopus International Citation Database zeigten, dass die Rate der wissenschaftlichen Beiträge iranischer Forscher zur Welt von 22,24 Prozent im Jahr 2017 auf 35,6 Prozent im Jahr 2021 gestiegen ist.

Drei Gruppen aus Ingenieurwissenschaften, Chemie und Materialwissenschaften waren in den letzten 5 Jahren die wichtigsten Forschungsbereiche des Landes.

In den internationalen SCOPUS-Regelungen waren die wichtigsten Forschungsbereiche des Iran bei der Produktion von Wissenschaft im Jahr 2021 jeweils Medizin, Ingenieurwissenschaften und Materialwissenschaften.

Die wissenschaftlichen Partnerländer des Iran waren die Vereinigten Staaten, China und Kanada im Jahr 2021, die Vereinigten Staaten, Kanada und China im Jahr 2020 und die Vereinigten Staaten, Kanada und das Vereinigte Königreich in den Jahren 2017, 2018 und 2019.

Web of Science zeigt, dass die Coronavirus-Pandemie den Anteil der Konferenzbeiträge negativ beeinflusst hat. Der Anteil der iranischen Wissenschaftsproduktion aus Konferenzbeiträgen in der Scopus-Datenbank im Jahr 2021 wurde auf 1,80 Prozent geschätzt, was 6,50 Prozent im Jahr 2017 und 5,85 Prozent im Jahr 2018 betrug.

Check Also

Naturattraktionen der Provinz Ardabil

Die Provinz Ardabil hat neben ihren historischen Sehenswürdigkeiten auch viele unberührte Naturattraktionen, die Touristen anziehen. …

Der historische Basar von Uramanat

Der historische Basar von Nodesheh, einer Stadt in der von der UNESCO ausgewiesenen Region Uramanat …

Wüstentourismus in Semnan

Ein dem Wüstentourismus gewidmetes Festival soll am 6. und 7. Oktober 2022 in der nordzentralen …

Internationale Konferenz für Tourismus und Spiritualität in Yazd

Die Zentralprovinz Yazd wird Gastgeber einer internationalen Konferenz über spirituellen Tourismus sein, berichtete CHTN am …

Färberdistelfest in Hamedan

Anlässlich der nationalen Tourismuswoche (27. September bis 4. Oktober) fand kürzlich im Dorf Qabaq Tappeh …

Zwischen Sprachgenealogie und Sprachkontakt: Hybride bzw. Erb-/ Lehnwortpaare des Deutschen und Persischen | Teil I

Sara Rahmani [1] | Einleitung Die natürlichen Sprachen der Welt sind mindestens in zweierlei Hinsicht miteinander …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.