Dienstag , Juni 18 2024
defa

Ärzte aus der ganzen Welt verurteilen US-Sanktionen gegen den Iran

Eine Reihe von Ärzten aus verschiedenen Ländern haben einen Brief an UN-Generalsekretär Antonio Guterres geschickt, in dem sie die Sanktionen der Vereinigten Staaten während der Corona-Krise verurteilen.

Der Brief wurde von mehr als 170 Ärzten unterzeichnet. Sie protestierten gegen die grausamen Sanktionen der USA. „Die Sanktionen gefährden das Leben der Menschen“, heißt es in dem Brief.

Die Ärzte betonten, dass die Sanktionen während der Coronavirus-Pandemie das Leben der unterdrückten Menschen und das medizinische Personal gefährden.

Die Ärzte aus Sri Lanka, Iran, Philippinen, Afghanistan, Pakistan, Bangladesch, Syrien und Irak haben den Generalsekretär der Vereinten Nationen und den Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation aufgefordert, mit legalen Mitteln die US-Regierung zu zwingen, einseitige und unmenschliche Sanktionen aufzuheben.

Check Also

Großes Interesse an der 35. Internationale Buchmesse in Teheran

Das Kulturereignis gilt derzeit als das bedeutendste Kulturereignis im Iran. Durchschnittlich nehmen 2.500 inländische und 600 ausländische Verlage an der bedeutenden Veranstaltung teil. Die ausländischen Verlage bieten ihre Materialien überwiegend in Englisch oder Arabisch an, es sind jedoch auch Titel in Französisch, Deutsch, Chinesisch, Koreanisch oder Japanisch verfügbar.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert