web analytics
Sonntag , April 14 2024
defa
Home / Iran / Kunst / Der handgewebte Joshaqan-Teppich erlangt weltweite Anerkennung

Der handgewebte Joshaqan-Teppich erlangt weltweite Anerkennung

Das geistige Eigentum des handgewebten Joshaqan-Teppichs (Dschoschaqan-Teppich) aus Kaschan hat ein globales Label erhalten.

Der Joshaqan-Teppich habe von der Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO), einer Tochtergesellschaft der Vereinten Nationen mit Sitz in Genf, ein Patent erhalten, erklärte Ahmad Danainia am Dienstag.

Der Joshaqan-Teppich wird in einem gleichnamigen Dorf im Zentraliran gewebt. Die einzigartigen Muster des handgewebten Teppichs sind in Rautenfelder unterteilt, die jeweils einen einzelnen Strauch oder eine Blütengruppe enthalten, was ihn für sein exquisites Design bekannt macht.

Laut Britannica kann dieses Muster an ein Medaillonformat angepasst oder mit länglichen, bizarr geformten Bahnen angereichert werden. Die Bordüre ist mit Arabesken verziert. Joshaqan-Teppiche sind asymmetrisch auf einem Baumwollgrund geknüpft.

Jeder Perserteppich ist eine Szene, die zeitlos erscheint, ein Vorgang, der bis zu einem Jahr dauern kann. Diese Bemühungen haben dazu geführt, dass Irans Teppiche längst zu den komplexesten und arbeitsintensivsten Kunsthandwerken der Welt gehören. Wenn das Weben schließlich abgeschlossen ist, wird der Teppich geschnitten, gewaschen und zum Trocknen in die Sonne gelegt.

Perserteppiche sind international gefragt, wobei das Medaillonmuster wohl das charakteristischste Merkmal von allen ist. Weber verbringen mehrere Monate vor einem Webstuhl und fädeln und verknoten Tausende von Fäden. Einige praktizieren etablierte Muster, andere erstellen ihre eigenen.

Im Laufe der Geschichte haben Eindringlinge, Politiker und sogar Feinde ihre Spuren auf den Teppichen Irans hinterlassen. Wie in der Britannica Encyclopedia erwähnt, ist vor dem 15. Jahrhundert, als die Kunst bereits ihren Höhepunkt erreichte, wenig über die Herstellung persischer Teppiche bekannt.

Laut dem WIPO-Bericht 2021 liegt Iran im Bereich des geistigen Eigentums weltweit auf Platz 11.

Iran belegte außerdem den 21. Platz bei der Anzahl der Patentanmeldungen, den 3. Platz bei den Marken und den 12. Platz bei den Industriedesigns, zu denen Anwendungen und Geräte mit Innovationen gehören.

Check Also

Das 13. Internationale Animationsfestival Teheran

Das 13. Teheran International Animation Festival (TIAF) begann am Sonntag im Zentrum für kulturelle und …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert