web analytics
Samstag , April 20 2024
defa
Home / Iran / Kunst / Der spanische Dokumentarfilm „Outtakes“ gewinnt den Grand Prix beim Kurzfilmfestival in Teheran 
Foto: Eine Videobotschaft der Co-Regisseure Alejandro Alvarado und Concha Barquero wird während der Abschlusszeremonie des 39. Teheran International Short Film Festival im Milad Tower am 24. Oktober 2022 gezeigt, nachdem ihr Film „Outtakes“ den Grand Prix gewonnen hatte. (IRNA/Asghar Khamseh)

Der spanische Dokumentarfilm „Outtakes“ gewinnt den Grand Prix beim Kurzfilmfestival in Teheran 

Von Mostafa Mussawi Sabet | Der spanische Dokumentarfilm „Outtakes“ („Descartes“) hat beim 39. Tehran International Short Film Festival (TISFF) den großen Preis gewonnen.

Unter der gemeinsamen Regie von Concha Barquero und Alejandro Alvarado erweckt der Film die vergessenen Bilder eines verbotenen Films nach 40 Jahren auf der Leinwand zum Leben.

Die Filmemacher besuchten 2016 die spanische Cinemathèque, um nach Informationen für ein Projekt zum Dokumentarfilm „Rocío“ zu suchen, der Anfang der 1980er Jahre zensiert worden war. Unter den Materialien, die in seinen Lagern deponiert wurden, befanden sich 260 Rollen mit 16-mm-Negativen. Es waren die Outtakes des Schnitts, Material, das in der endgültigen Fassung weggelassen wurde.

In einer Videobotschaft, die während der Abschlusszeremonie des Festivals am Montag im Milad Tower gezeigt wurde, drückten Barquero und Alvarado ihre Freude über den Gewinn des Preises aus und dankten den Organisatoren und der Jury.

Die Jury bestand aus der rumänischen Regisseurin Mirona Radu, dem litauischen Programmierer Edvinas Puksta, dem türkischen Filmemacher Tahsin Isbilen, dem Vertreter des Kurzfilmfestivals Curtas Vila do Conde in Portugal, Sergio Gomes, und dem iranischen Kameramann Mahmud Kalari.

Als bester Animationsfilm wurde „Absence“ des französischen Regisseurs Marc Hericher ausgezeichnet.

Es geht um einen Obdachlosen, der heftig am Boden zusammenbricht und auf allen Vieren stehen bleibt. Das plötzliche Interesse der Journalisten an diesem Mann führt uns in einen grotesken und absurden Medienstrudel.

Der Preis für den besten Dokumentarfilm ging an „Heimat“ des italienischen Filmemachers Giovanni Montagnana. Dieser Film folgt einem vom Feind umzingelten und dauerhaft in der Stadt gefangenen Soldaten, der seinen letzten Brief nach Hause schreibt.

Als bester Experimentalfilm wurde „Basin of Attraction“ ausgezeichnet.

Unter der Regie von Jonathan Pêpe aus Frankreich präsentiert sich der Film als gefälschte Wildtierdokumentation. Der Film hinterfragt die heilige Beziehung zu Objekten und die unterschiedlichen Status, die ihnen im Laufe ihres Lebens verliehen wurden. Kostbare Objekte – Votivgaben aus dem Nationalen Etruskermuseum in der Villa Giulia – Ornamente aus Kirchen oder römischen Skulpturen sowie zeitgenössischer Abfall kommen zusammen und entwickeln sich gemeinsam in einer Art Fruchtwasser.

Den Preis für den besten Spielfilm erhielt „Old Windows“ des englischen Regisseurs Paul Holbrook.

Es erzählt die Geschichte einer sich abmühenden Cafébesitzerin, die fasziniert ist, als sich ein mysteriöser, älterer Fremder für ihr Leben interessiert.

In einer Videobotschaft sagte Holbrook, dass es ihm wie ein Traum erschien, einen Preis des Festivals zu gewinnen. Er lobte auch das Festival und dankte den Organisatoren.

Der Preis für den besten Publikumsfilm ging an das iranische Kriegsdrama „Black Soda“ von Mohammad Paydar.

Im nationalen Wettbewerb wurde „Breakfast“ von Morteza Farhadnia als bester Experimentalfilm ausgezeichnet, während „I’m Back Alive“ von Mojtaba Heidari als bester Dokumentarfilm ausgewählt wurde.

„The Sprayer“ von Farnush Abedi gewann den Preis für den besten Animationsfilm und „Andarva“ von Amir Pazirofteh wurde als bester Spielfilm ausgewählt.

Foto: Eine Videobotschaft der Co-Regisseure Alejandro Alvarado und Concha Barquero wird während der Abschlusszeremonie des 39. Teheran International Short Film Festival im Milad Tower am 24. Oktober 2022 gezeigt, nachdem ihr Film „Outtakes“ den Grand Prix gewonnen hatte. (IRNA/Asghar Khamseh)

 

Check Also

Neujahrsvorführungen in ganz Iran anlässlich Nowruz

Sieben neue Filme, die für die Vorführung von Nowruz (Persisches Neujahr) geplant sind, kommen am …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert