web analytics
Home / Nachrichten / Rekord: 4 Millionen Menschen reisten über iranische Landgrenzen in den Irak

Rekord: 4 Millionen Menschen reisten über iranische Landgrenzen in den Irak

Während der diesjährigen Arbain überquerten rund 4 Millionen Menschen die Grenzen des Iran und gelangten in den Irak.
Ahmadreza Radan, der Oberbefehlshaber der iranischen Polizei, sagte, dass eine Rekordzahl an Pilgern den Iran in den Tagen vor der Arbain-Zeremonie in Richtung Irak, verließen.
Staatsangehörige von mehr als zehn verschiedenen Ländern sind von der iranischen Grenze in den Irak gereist. Um die 400.000 Nichtiranische Pilger haben somit die iranischen Grenzen überquert.

Die Zahl der Arbain-Pilger ist dieses Jahr um 17% gestiegen

Der Leiter des iranischen Arbain-Hauptquartiers, Seyyed Majid Mir Ahmadi, gab bekannt, dass 3.646.262 Pilger die Landesgrenzen des Iran überquert haben, was einem Anstieg von 17% im Vergleich zu den Vorjahren entspricht.

Er fügte hinzu, dass die Zahlen einen Anstieg der Zahl der Pilger, die an der Arbain-Wallfahrt teilnehmen, um 17% im Vergleich zu den Vorjahren zeigten.

Er bekräftigte auch, dass die iranische Regierung stark in Infrastruktur und Landwege investiert habe, um die Pilgerreise zu erleichtern, beispielsweise in die Ilam-Autobahn zum Grenzübergang Mehran.

 

Check Also

Großes Interesse an der 35. Internationale Buchmesse in Teheran

Das Kulturereignis gilt derzeit als das bedeutendste Kulturereignis im Iran. Durchschnittlich nehmen 2.500 inländische und 600 ausländische Verlage an der bedeutenden Veranstaltung teil. Die ausländischen Verlage bieten ihre Materialien überwiegend in Englisch oder Arabisch an, es sind jedoch auch Titel in Französisch, Deutsch, Chinesisch, Koreanisch oder Japanisch verfügbar.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert