Donnerstag , Juli 25 2024
defa

Teheran ist Gastgeber des Arbain Foto- und Filmfestivals

Teheran wird zum ersten Mal Gastgeber eines Festivals sein, das Kurzfilmen und Fotos gewidmet ist, die von der Arbain-Pilgerreise inspiriert sind.
Das Festival mit dem Titel „Siebzig Sekunden“ wird von der Kunst- und Kulturorganisation der Stadt Teheran organisiert.
Arbain-Pilger können an der Veranstaltung teilnehmen, indem sie ihre spirituellen Momente und Gefühle während ihres Fußmarsches festhalten und diese durch ein Foto oder ein 72-Sekunden-Video erzählen, das sie beim Festival einreichen können.
Interessierte Personen können sich vom 6. bis 21. September auf der Website www.farhangsara.ir registrieren und ihre Beiträge einsenden.
Der Arbain-Marsch ist die weltweit größte jährliche friedliche Versammlung, bei der Millionen schiitischer Muslime aus der ganzen Welt in Richtung der heiligen Stadt Kerbela gehen, um des 40. Tages nach dem Märtyrertod von Imam Hussain (a) und seinen Gefährten in der Schlacht von Kerbela 680 n. Chr, zu gedenken.
Hunderttausende Iraner begeben sich auf eine Reise in die irakische Stadt Karbala, um den heiligen Tag von Arbain an den heiligen Schreinen von Imam Hussain (a), dem dritten Imam der Schiiten, und seinem Bruder, Hadhrat Abbas (a), zu feiern.
Arbain, das am 6. September dieses Jahres begangen wird, markiert das Ende der 40-tägigen Trauerzeit nach dem Märtyrertod des Imams am Tage Aschura.

Check Also

Iran nominiert Geschichtenerzähler Akbarpour und Illustratorin Haddadi für ALMA 2025

Der iranische Verband der Kinder- und Jugendautoren hat am Sonntag seine Nominierten für den renommierten …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert