web analytics
Home / Iran / Persönlichkeiten / Woher stammt der Name „Algorithmus“?

Woher stammt der Name „Algorithmus“?

Der Begriff Algorithmus steht häufig im Zusammenhang mit Computern. In Mathematik und Informatik ist er für eine Abfolge bestimmter Rechenschritte üblich. Aber woher kommt der Name?

Wie so viele mathematische Begriffe – man denke an „Ziffer“ oder „Algebra“ – stammt das Wort „Algorithmus“ aus dem Arabischen. Genauer leitet es sich vom Namen eines der bedeutendsten Mathematiker des Mittelalters ab: von dem persischen Gelehrten al-Chwarizmi (etwa 780–850).

In einer seiner Schriften erklärte er den Gebrauch der indischen – wir sagen heute der arabischen – Zahlzeichen. Insbesondere für Kaufleute und Vermessungsbeamte waren seine Erläuterungen zum Rechnen mit den neuen Zahlen gedacht.

Im 12. Jahrhundert wird die Schrift bruchstückhaft ins Lateinische übersetzt: „Algoritmi de numero Indorum“.

Muhammad ibn Musa al-Chwarizmi

Muhammad ibn Musa al-Chwarizmi (persisch: محمد ابن موسی خوارزمی) war ein muslimischer Astronom, Mathematiker und Geograph aus dem Iran, der im 9. Jahrhundert lebte. Von ihm stammen die ältesten systematischen Lehrbücher über die Gleichungslehre und über das Rechnen mit arabischen Ziffern. Von seinem Namen leitet sich der Begriff Algorithmus ab.

Al-Chwarizmi war ein persisch-muslimischer Mathematiker, Geograph und Astronom des 9. Jahrhunderts. Er prägte das mathematische Denken in entscheidender Weise, indem er die Grundlagen für die Algebra entwickelte und das Stellenwertsystem einschließlich der Zahl Null aus Indien in den arabischen Raum einführte. Über den arabischen Raum gelangte das indische Zahlensystem schließlich nach Europa. Al-Chwarizmis Bedeutung wird auch an den Fachbegriffen Algorithmus und Algebra deutlich, die sich aus seinem Namen beziehungsweise aus einem seiner Buchtitel ableiten.

Namensgeber für den Fachbegriff Algorithmus

Von Al-Chwarizmis Namen leitet sich er Fachbegriff Algorithmus her, nämlich über die lateinische Schreibweise „Algorismi“. Als Algorithmus bezeichnet man heute ein genau definiertes Verfahren zur Lösung eines Problems in endlich vielen Schritten.

Verbreiter des indischen Zahlensystems und Pionier der Algebra

Seinem „Buch über das Rechnen mit indischen Ziffern“) verdanken wir die Verbreitung des Stellenwertsystems mit zehn Ziffern inklusive der Zahl Null von Indien aus in den arabischen Raum und später auch nach Europa.

Sein systematisch-logisches Vorgehen bei der Lösung quadratischer und linearer Gleichungen im zweiten „Buch über das Rechnen durch Ergänzung und Ausgleich“) führte zur Entstehung der mathematischen Teildisziplin Algebra.

Die Bezeichnung Algebra leitet sich von einer der im Buchtitel genannten Methoden zur Gleichungslösung her, dem „Ergänzen“ (al-dschabr).

Vater der Algebra

Al-Chwarizmi wurde als “Vater der Algebra” bezeichnet – tatsächlich stammt das Wort Algebra aus dem arabischen Titel seines wichtigsten Buches: “Das kurz gefasste Buch über die Rechenverfahren durch Ergänzen und Ausgleichen”. Darin zeigte er, wie man lineare und quadratische Gleichungen löst, und viele Jahrhunderte lang war es das wichtigste mathematische Lehrbuch an europäischen Universitäten.

Quellen: 

Al-Chwarizmi

https://www.wissenschaftsjahr.de/2008/coremedia/generator/wj2008/de/02__Mathematik__alles__was__z_C3_A4hlt/05__KW50__Algorithmus.html

https://de.mathigon.org/timeline/al-khwarizmi

 

Check Also

Der führende iranische Archäologe ist im Alter von 96 Jahren gestorben

Ali Akbar Sarfaraz studierte an der New York University die Konservierung und den Schutz von …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert