web analytics
Samstag , April 20 2024
defa
Home / Nachrichten / Ifa-Ausstellung im Musikmuseum Iran

Ifa-Ausstellung im Musikmuseum Iran

Sigmar Polke „Musik ungeklärter Herkunft“

Ifa-Ausstellung im Musikmuseum Iran

Ausstellungseröffnung: 06.05.2016, Einlass um 17:00 Uhr, Eröffnung 18:00 Uhr

Eintritt frei.

Adresse: Tajrish, Maghsoudbeig, Moozeh Alley No.9 Tel. 0098-21-2267 2786

Ausstellung vom: 06. – 17.05.2016 Besichtigungszeit: Sa.- Do. von 10:00 – 20:00 Uhr 

http://www.musicmuseum.ir/

40 Gouachen aus dem Jahre 1996 im Format 70 x 100 cm stehen im Zentrum von Sigmar Polkes Ausstellung „Musik ungeklärter Herkunft“. Die Blätter geben Einblick in ein Werk, das im aktuellen Kunstbetrieb eine singuläre Stellung einnimmt und zu den bedeutendsten der deutschen Nachkriegszeit gehört.

Seit den frühen 60er-Jahren beschäftigte sich Polke, 1941 im schlesischen Oels geboren, mit dem Verhältnis von Bildwirklichkeit und Realität, Kunst und Alltag. Dabei nimmt er oft einen distanzierten, ironischen Standpunkt ein, der es ihm ermöglicht, über die inhaltliche Fragestellung hinaus der Form und der materiellen Beschaffenheit der Malerei Augenmerk zu schenken.

In den Gouachen dieser Ausstellung thematisiert Polke, vom Charakter der wässrigen

Gouachen ausgehend, das Tropfen- und Fließenlassen der Farbe. Kontrolliertes und unkontrollierbares Geschehenlassen von physikalischen Phänomenen spielt für Polke eine wichtige Rolle. Über das Unberechenbare der fließenden Farbspur legt der Künstler – auch das ist charakteristisch – als Gegenpol ein regelmäßiges, berechenbares Rastersystem. Darüber hinaus stellt er den Bildern absurd klingende Titel zur Seite, die das

Dargestellte um eine poetische Note erweitern und beispielhaft für Polkes gesamtkünstlerische Position sind.

Eine Ausstellung des Instituts für Auslandsbeziehungen (ifa).

Check Also

Persisches Neujahr: Teheran bereitet sich darauf vor, Besucher willkommen zu heißen

Während die Vorbereitungen für die Frühlingsferien und den Ramadan laufen, die mit Nouruz zusammenfallen, hat …