Donnerstag , Juni 20 2024
defa

Simin Abru – 300 Jahre altes Steindorf in Hamedan

Simin Abru (persisch:سیمین ابرو) ist ein Dorf im Landkreis Abru im Zentralbezirk des Landkreises Hamadan in der Provinz Hamadan im Iran.  Dieses Dorf ist eines der 21 schönsten Tourismusdörfer in der Provinz Hamadan, das 2003 im ganzen Land registriert wurde.

Das Dorf ist als Touristisches Ziel bekannt und beliebt. Bei der Volkszählung 2006 lebten 323 Menschen in 72 Familien.  

Das Dorf Simin Abru liegt 10 km südöstlich dieser Stadt und ist fast 300 Jahre alt. Es ist eines der ältesten Steindörfer im Iran. Die Hauptmaterialien, die in allen Häusern des Dorfes verwendet werden, sind Stein und Holz. Aufgrund der Tatsache, dass es sich am Fuße des Berges befindet, ist seine Architektur vielschichtig. Simin Abru Hamedan liegt 10 km von der Stadt Hamedan entfernt und ist leicht zu erreichen.

Dieses schöne Dorf ist über den Resalat-Platz oberhalb von Nayeb Ahmad erreichbar, der durch die Dörfer Cheshin und Abru führt.

Im Westen des Landes, in der Nähe von Hamedan, einer der fünf kulturellen und historischen Städten Irans, sind solche Dörfer, die wegen ihrer historischen und natürlichen Sehenswürdigkeiten für den Tourismus äußerts wichtig sind, sehr häufig zu sehen.

Check Also

UNESCO Weltkulturerbe Susa – eine der ältesten Städte der Welt

Susa war eine antike Stadt. Ihre Reste liegen im Südwesten des heutigen Iran nahe der irakischen Grenze in der Provinz Chuzestan am Rande der heutigen Stadt Schusch. Susa ist eine der ältesten durchgehend besiedelten Städte der Welt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert