Mittwoch , Juni 19 2024
defa

Hamadan – Land der Zivilisation

Hamadan (persisch همدان) ist eine Stadt im Westen Irans und Hauptstadt der gleichnamigen Provinz.

Diese Provinz liegt in den westlichen Gebieten des Iran. Der Berg Alvand mit einer Höhe von 3574 Metern über dem Meeresspiegel liegt südlich und südwestlich der Stadt Hamadān.

Die Höhe dieser Provinz und ihre Lage an den Ausläufern des Zagros- und Alvand-Gebirges führt zu starkem Regen und Schneefall. Dies hat dazu geführt, dass viele Wasserquellen durch dieses Land fließen.

Diese Eigenschaften haben dieses Land reich an Rasenflächen gemacht und es zu einem idealen Ort für das Nomadenleben und die Viehzucht gemacht. Daher basiert die Wirtschaft in dieser Provinz hauptsächlich auf Landwirtschaft und Tierhaltung, dann auf Bergbauaktivitäten. Die Menschen in Hamedan stammen aus verschiedenen Ethnien und sprechen Persisch, Azari, Luri und Kurdisch. Diese Leute sind berühmt für ihren künstlerischen Geschmack. Zu den üblichen Handwerksberufen in dieser Provinz gehören Töpfern, Teppichweben, Schuhmacherei und Gerberei.

Hamadān ist die Verbindungsstelle zwischen den östlichen und westlichen Hauptstraßen des Iran. Die ältesten Objekte der alten iranischen Zivilisationen wurden in diesem Land entdeckt. Professor Ghirshman, ein berühmter französischer Archäologe, hat in seinen Studien bewiesen, dass die Zivilisation von Hamedan bis ins 37. Jahrhundert v. Chr. zurückreicht.

https://www.irankultur.com/hamadan/

#iran #reisen #hamadan #irankultur #berlin #iranian #irani

Check Also

UNESCO Weltkulturerbe Susa – eine der ältesten Städte der Welt

Susa war eine antike Stadt. Ihre Reste liegen im Südwesten des heutigen Iran nahe der irakischen Grenze in der Provinz Chuzestan am Rande der heutigen Stadt Schusch. Susa ist eine der ältesten durchgehend besiedelten Städte der Welt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert